Das Ende für Medimops und Co.?

http://momox.biz/

Während viele von uns in der Messeblase schwebten und von der Außenwelt kaum etwas bis gar nichts mitbekamen, hat sich die Bundesregierung etwas ganz besonderes überlegt und sorgt damit für ziemliche Furore in der Bücherwelt.

Auf einem Verlagstermin wurden wir dann auf diese „grandiose“ Idee der BRD aufmerksam gemacht. Die Bundesregierung schickte letzte Woche nämlich einen neuen Gesetzesentwurf auf den Weg, der die Reglungen für den Weiterverkauf von Printbüchern stark verschärfen soll.

„Das Ende für Medimops und Co.?“ weiterlesen

{LiteraTOUR} Die schlaflose Prä-Messe-Nacht || Leipziger Buchmesse 2017

Liebste Bücherfreunde,

der Countdown zur Messe tickt fröhlich vor sich hin und ich bin – natürlich- noch immer wach. Schon als Kind konnte ich vor großen und kleinen Abenteuern nicht einschlafen, weil ich einfach SOOO aufgeregt war!

Wer mich kennt, der weiß: Ich bin ein kleines bisschen … eh … quirlig. Nehmt mein normales Verhalten einfach mal Zehn und ihr habt ungefähr meine Hibbeligkeit an Abenden vor Urlaubsreisen, ersten Arbeitstagen, Reisen in Freizeitparks, Lesungen meiner Lieblingautoren oder eben Buchmessen.

Ich bin dann immer in einer Art von hysterischem Planungsrausch. Dieser Rausch manifestiert sich in drei Stufen.

trennline „{LiteraTOUR} Die schlaflose Prä-Messe-Nacht || Leipziger Buchmesse 2017“ weiterlesen

{LiteraTOUR} Leipziger Buchmesse ’17 || Planung & Countdown

Liebste Leseratten,

leipziger_buchmesseder Countdown läuft!
Oh, Kinder! Ich freue mich schon so sehr auf die Leipziger Buchmesse. Schon in wenigen Stunden geht es für mich auf ins ferne Leipzig. Zum ersten Mal schaffe ich es tatsächlich (!) auf die Leipziger Buchmesse und ich kann es kaum abwarten, vier Tage lang gemeinsam mit Autoren, Verlagsmitarbeitern, Buchhändlern, Bloggerkollegen und -freunden das Buch zu zelebrieren.

bloghead_leipzig2015

Weil einige gefragt haben: Falls ihr ebenfalls auf der LBM 2017 seid und Lust habt, mit mir mitzufeiern, dann sagt einfach Bescheid und wir treffen uns irgendwo. Nachfolgend findet ihr meinen Zeitplan mit allen Veranstaltungen und Terminen – vielleicht sieht man sich auch da. Sagt mir einfach in einem Kommentar Beschied und wir organisieren das. Denn ich bin eine Meisterin der Koordination! (Nein, bin ich nicht. Meine Koordination ist immer total chaotisch und hektisch – aber ich bemühe mich!!! xD)

„{LiteraTOUR} Leipziger Buchmesse ’17 || Planung & Countdown“ weiterlesen

Verloren im Genrewald (Teil 2) – Genrekonventionen: literarisches Schubladendenken

verloren im genrewaldEs ist endlich so weit! Heute präsentiere ich euch den zweiten Teil der buchaffinen Inforeihe „Verloren im Genrewald“, bei der ich euch erkläre, woran man ein Fantasybuch erkennt, worin der Unterschied zwischen Young Adult und New Adult liegt und vieles mehr!
Beim letzten Mal sprachen wir in „Verloren in Genrewald“ über die Definition von Genre, Subgenre und Kategorien, sowie die grundsätzliche Unterscheidung und Einteilung. Nachdem wir jetzt also wissen, was ein Genre, ein Subgenre und eine Kategorie ist, können wir jetzt tiefer in die Materie eintauchen und herausfinden, was ein Genre und seine Subgenres ausmacht, was Genrekonventionen sind und wie man ein Subgenre definiert.

Da die Auflistung der Genres und ihren Subgenres inklusive der einzelnen Konventionen ziemlich viel ist, habe ich beschlossen, dass es sinnvoller ist, den Beitrag „Genrekonventionen: literarisches Schubladendenken“ in kleinere Teile aufzusplitten. Beim nächsten Mal stelle ich euch dann zwei weitere Genres mit ihren Subgenres und den dazugehörigen Genrekonventionen vor. Und ihr dürft entscheiden, welche Genres das sein werden: Schreibt mir einfach einen Kommentar, in dem ihr mit mitteilt, welches Genre ich als nächstes vorstellen soll.

Falls ihr den ersten Teil von „Verloren im Genrewald“ noch nicht gelesen habt oder ihr eurer Erinnerung einfach nochmals auf die Sprünge helfen wollt, schaut hier rein und lasst euch in die Basics des Genrewaldes einführen: Verloren im Genrewald – Genre, Subgenre & Kategorie.

trennline

Genrekonventionen – Schubladendenken für Anfänger

„Verloren im Genrewald (Teil 2) – Genrekonventionen: literarisches Schubladendenken“ weiterlesen

Von übersetzten und übelsetzten Buchtiteln

ubersetztetitel
Werden Bücher aus einer anderen Sprache, meist dem englischen, ins deutsche übersetzt, dann wird das betreffende Buch in seiner Gesamtheit an den deutschen Markt angepasst.
Das Cover wird verändert, was zum einen rechtliche Gründe hat (das Aufkaufen der Rechte vom US/UK-Verlag ist eine kostspielige Angelegenheit) und zum anderen ist die Erwartungshaltung der deutschen Zielgruppe anders als die der englischen bzw. amerikanischen Zielgruppe – oder auch nicht, denn manchmal sind einige Bücherfreunde sehr unzufrieden mit der Coverwahl von deutschen Verlagen. (Siehe dazu Annas Rant auf Ink of Books)
In der Regel wird im Verlauf der Aufarbeitung eines aus dem Ausland stammenden Werkes auch der Titel übersetzt. Aber warum?

„Von übersetzten und übelsetzten Buchtiteln“ weiterlesen

Bookish Bucket List

bookishbucketlist

Viele haben eine – ich auch. Naja, genau genommen habe ich sogar zwei Stück: Bucket Lists, zu deutsch: Löffellisten. Also eine Auflistung von Dingen, die man erleben möchte, bevor man den Löffel abgibt.

tumblr_n01p8h6hev1sgxceqo4_500

Während auf der einen Liste von einem Roadtrip durch Europa, das Bewandern des Jacobswegs bis zum Bungee-Sprung so ziemlich alles dabei ist, befinden sich auf der zweiten Bucket List ausschließlich buchaffine Ziele. Und da dies mein Buchblog ist, möchte ich euch heute einfach mal meine Bookish Bucket List vorstellen. Einige der Punkte auf meiner Liste konnte ich bereits abhaken.

Diese Bookis Bucket List wird stets aktualisiert. Habt ihr auch eine Bookish Bucket List?  Falls ja, schreibt mir eure größten Ziele und Erfolge in einem Kommentar oder lasst einen Link zu eurer Löffelliste da.

trennline „Bookish Bucket List“ weiterlesen