Harry-Potter-Lesung mit Rufus Beck in Hamburg || #20YearsOfMagic

Liebste Bücherfreunde,

Unbenannt

Am Freitagabend fand in Hamburg anlässlich des zwanzigsten Jubiläums von „Harry Potter und der Stein der Weisen“ die Lesung mit Hörbuch-Sprecher Rufus Beck statt – und ich wurde vom Carlsen Verlag eingeladen! Wie mir der Abend gefallen hat, erzähle ich euch jetzt.

ZWANZIG Jahre ist es schon her, dass mit „Harry Potter und der Stein der Weisen“ der Beginn eines ganzen Universums das Licht erblickte und mich und meine ganze Generation nachhaltig prägen würde. Könnt ihr es glauben? Seit bereits zwei Jahrzehnten lesen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch die magische Welt, erleben Abenteuer voller Trolle, Werwölfe, Zentauren, böser Zauberer und Drachen und besuchen Hogwarts in ihren Träumen.

Ihr merkt schon, ich werde wieder ganz rührseelig. Aber wie könnte ich nicht? Schließlich durfte ich diese Jubiläumlesung gemeinsam mit dem Carlsen Verlag und zahlreichen anderen Potterheads feiern – und das in einer unglaublichen Location in Hamburg, der Geburtsstadt der deutschen Potter-Bücher. Aber damit nicht genug: Niemand geringeres als Rufus Beck, der Sprecher der Hörbücher entführte uns zurück nach Hogwarts. Unzählige Fans der Reihe wurden von seiner Stimme durch die magische Welt von Harry, Ron und Hermine geleitet und jetzt live zuhören und -schauen zu dürfen, wie Rufus Beck die Figuren zum Leben erweckt, war etwas ganz besonderes!

Trennlinie

Gemeinsam mit Tina von Mein Buch, Meine Welt traf ich mich am Abend am Ort der Veranstaltung, der Kulturkirche Altona, und am Anfang waren wir etwas verwirrt, denn wir fanden uns vor einer schicken gotischen Kirche wieder. Hier sollte die Lesung stattfinden? Doch nach einer Runde ums Gebäude (auf der Suche nach einem anderen, unspektakulärerem Eingang) war klar: Ja, hier würde tatsächlich Rufus Beck lesen. Wir waren ziemlich beeindruckt und die ohnehin schon große Vorfreude stieg mit jeder Minute, die wir auf den Einlass warteten.

Doch die große Überraschung erwartete uns im Inneren! Als sich die schweren Holztüren öffneten, bot sich uns ein atemberaubender Anblick: Der Carlsen Verlag hat sich wieder selbst übertroffen. Es war, als würden wir die Große Halle von Hogwarts betreten. Über den mit großen Steinplatten ausgelegten Boden, vorbei an massiven Holzbänken, gelangte man durch das mit Buntglasfenstern gesäumte Kirchenschiff, durakpbkgabch das die Abendsonne schien, nach vorne zum zur Bühne umgestalteten Altarraum.

Dort hingen die Banner der vier Häuser, Gryffindor, Huffelpuff, Ravenclaw und Slytherin. Auf dem Boden und auf schmiedeeisernen Ständern standen flackernde Kerzen. Im Zentrum stand ein Stuhl, ein Mikrofon und ein Laptop. Gut, die letzten drei Dinge waren dann doch etwas untypisch für die magische Welt – aber das ließ sich sehr leicht verschmerzen, denn die Atmosphäre war einfach SO grandios! Außerdem waren diese Utensilien ja für einen hören Zweck unabdingbar. 😉

Bevor es jedoch mit der Lesung losging, war ersteinmal das große Hallo mit den üblichen Verdächtigen angesagt: Philip von Book Walk, Jule von Miss Foxy Reads, Eve von Written between the Lines, natürlich waren auch Ramona von Kielfeder, meine liebste Mitbewohnerin Vera von Chaoskingdom und Lea von Liberiarium, die übrigens auch bei uns im Literakingdom übernachtete, waren am Start.
Vw06GniKEs gab so viel entdecken und… naja, was soll ich sagen? Als ich die neue Hörbuchbox von Harry Potter gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen und musste sie mir einfach kaufen. Und jetzt habe ich die komplette Harry-Potter-Reihe in der von Rufus Beck gelesenen Hörbuch-Variante im neuen Design.

Endlich ging es los und die Lesung wurde stilecht mit der Harry-Potter-Melodie eingeläutet. Es war ein richtiger Gänsehaut-Moment!
Nach einer kurzen Einführung durch Carlsen-Lektorin Rebecca Wiltsch, die wie bereits bei der Harry-Potter-Lesenacht 2016 die Moderation des Abends übernahm und einigen bewegende Worten durch Verlegerin und Carlsen Chefin Renate Herre war es endlich so weit und Rufus Beck betrat die Bühne.

„J. K. Rowling hat uns gezeigt, wie real die Welt in unserem Kopf sein kann.“

– Renate Herre, Verlegerin des Carlsen Verlag

Und ich kann euch sagen: es war so unglaublich gut! Was Rufus Beck live mit seiner Stimme alles anstellen konnte, wie schnell er von einer Figur zur nächsten wechselte und mit welcher mitreißenden Leidenschaft er uns Zuhörer in die magische Welt entführte ist mehr als beeindruckend.
Zu Beginn nahm Rufus uns mit zu einem Quidditch -Spiel, bei dem das Publikum mitmachte, als wären wir tatsächlich im Stadion dabei und es hat einen Heidenspaß gemacht, zu jubeln, zu buhen oder laut „Schnatz“ zu rufen.

A2GgvIHH

Leider reicht ein Abend nicht aus, um alle Bücher live vorgelesen zu bekommen. Genau genommen würde man dafür ca 137 Stunden oder 6 Tage benötigen, vorausgesetzt man verzichtet auf Schlaf und macht keine Pipipausen!
Deshalb legten wir nur („nur“) ein paar Zwischenstopps bei einigen wichtigen Momenten im Leben unsers liebsten Zauberlehrlings ein, zB. wie Harry seinen Brief erhielt und wie er Hagrid kennen lernte, sein erster Besuch in der Winkelgasse, Malfoy „fürchterliche“ Handverletzung und einiges mehr.

Zwischendurch gab es eine kleine Lesepause, bei der Rufus Beck noch einige Fragen beantwortete

XUOEMJRpEs ist echt richtig schwer, das alles zu beschreiben und ich bin noch ein bisschen von der grandiosen Lesung in der besonderen Location überwältigt. Der Abend war rundum sehr gelungen und wieder mal ist mir aufgefallen, wie groß die Fangemeinschaft der Harry-Potter-Welt ist und wie viel sie mir und vielen anderen meiner Generation bedeutet. Die Hörbücher haben zahllose Menschen auf langen Autofahrten oder durch schlaflose Nächte begleitet. Entsprechend lang war auch die Schlange zum Signieren und Rufus Beck nahm sich die Zeit, alle CDs und Kassetten (für die Jüngern unter euch: das ist so was Rechteckiges aus Plastik mit schwarzem Band drin, die Urmutter des MP3 sozusagen) zu signieren und sogar Fotos konnten wir machen.

CoK5zxcI

Um den Abend etwas entspannter ausklinken zulassen, sind Vera, Lea und ich noch gemeinsam mit Tina, Philip und Jule auf einen Absacker auf der Schanze. Es hat sehr viel Spaß gemacht, nach so langer Zeit mal wieder was mit den Bloggersquad zu unternehmen und ewig über Bücher, die Szene und alles mögliche zu quatschen.

Auf dem Heimweg mussten wir aufgrund des deutschen Schilderwaldes noch einen kleinen Umweg quer durch Hamburg machen. Habt ihr gewusst, dass die Verkehrsregeln nicht überall in der Bundesrepublik die gleichen sind? Tatsächlich ist es nämlich so, dass es in Hamburg Schilder gibt, die es sonst nirgendwo gibt – und manchmal übertreiben die Hamburger es ein wenig mit der Konsequenz beim Einhalten dieser besonderen Verkehrsregeln… naja. Von so was lassen wir uns im Literakingdom nicht verärgern. Zumindest Vera nicht, denn sie ist der huffelpuffigste Huffelpuff unter der Sonne. ❤

Trennlinie

Insgesamt waren hier in Hamburg etwa 200 Potterheads bei der Lesung zu Gast und wir durften zwei Stunden in den Genuss des zauberzüngigen Rufus Beck kommen. Zusätzlich gab es noch einen Livestream, damit auch die Daheimgebliebenen nach Hogwarts zurückkehren konnten. Es war es ein rundum wundervoller Abend und ich bin dem Carlsen Verlag für die Planung und die Einladung zur Jubiläumslesung sehr dankbar! Die nächste potterige Großveranstaltung findet dann spätestens zum fünfundzwanzigsten Jubiläum statt. 😉

Liebst,Unb1enannt

Advertisements

3 Kommentare zu „Harry-Potter-Lesung mit Rufus Beck in Hamburg || #20YearsOfMagic

  1. Hallo Bianca,
    was für ein schöner Bericht 😀 Es war ja auch ein toller Abend und ich habe mich gefreut, euch alle dort zu treffen. Und du hast recht: die nächste Veranstaltung sollte schon ganz bald stattfinden!

    Viele schöne Grüße
    Sara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s