{Blogtour} „Die Abenteuer des Apollo“ von Rick Riordan || Götterkunde für Dummies + Gewinnspiel || Tag 1

 

blogtouronkelrick

Verehrte Halbblute!

UnbenanntHallo und herzlich Willkommen zur Blogtour zu „Das verborgene Orakel“, dem ersten Band der „Die Abenteuer des Apollo“-Reihe vom großartigen Rick Riordan. Onkel Rick ist sicher für vielen von euch ein bekannter Name, immerhin ist er der Schöpfer der Un.Glaub.Lich grandiosen Percy Jackson-Reihe, sowie der Helden des Olmps-Reihe, den Kane-Chroniken und der Reihe um Magnus Chase. Mit „Die Abenteuer des Apollos“ entführt Rick Riordan uns erneut ins Camp Half Blood – dieses Mal an der Seite des Halbblutes Meg und des nicht mehr ganz so göttlichen Gottes Apollo.

Ich habe die große Ehre, die Tour feierlich zu eröffnen. Und wie beginnt man eine abenteuerliche Reise voller griechischer Göttern, Halbblute und fiesen Monster ab klügsten? Genau! In dem man sich nochmal fix einen kleinen Überblick über die Götter des alten Griechenlandes verschafft.
Deshalb gibt es nun von mir eine kleine aber feine Ausführung zu den bedeutendsten Göttern der griechischen Mythologie.

Am Ende des Beitrags könnt ihr auch etwas gewinnen. Und zwar eines von drei Exemplaren von „Die Abenteuer des Apollo – Das verborgene Orakel“ von Rick Riordan. Weitere Infos dazu findet ihr am Ende des Blogartikels. 🙂

Trennlinie

DIE ZWÖLF OLYMPIER, DAS SCHWARZE SCHAF & der betrunkene Neuling

Griechische Gottheiten gibt es viele. Seeehr viele. Deshalb beschränken wir uns hier erst mal auf die „bedeutenderen“ Götter. Zu diesen zählen vor allem natürlich die zwölf Hauptgötter, die sogenannten Olympier. Außerdem zählt Hades zu den wichtigsten Göttern – er ist jedoch kein Olympier, denn er residiert nicht auf dem Olymp (dazu gleich mehr). Der arme Kerl ist das schwarze Schaf der Familie. Der Olymp, für alle die es nicht wissen, ist eigentlich das größte Gebirge Griechenlands und der Hauptsitz der Götter. Dort treffen sie sich um zu streiten, Kriegsrat zu halten und ein befreundeter Halbgott behauptet steif und fest, dass sie sich jeden 2. Sonntag im Jahr zum Pokern treffen… aber dafür fehlen mir die Belege.

Jeder dieser zwölf (eigentlich dreizehn) Götter hat einen festen Platz in der Hierarchie des Olymps und bestimmtes Aufgabengebiet.

  • ZZeuseus: Er ist der Herrscher des Olymps, der Göttervater und der Herr des Himmels, über Stürme und Blitz und Donner. Seine mächtigste Waffe ist der Herrscherblitz. Er ist der Bruder von Hades und Poseidon, sowie Demeter und Hera (letztere ist gleichzeitig seine Ehefrau. So ist das halt in der griechischen Mythologie…) Außerdem ist er ein ziemlicher Weiberheld. Er hat zahlreiche Kinder, auch mit Sterblichen Frauen. Zeus bildet zusammen mit Poseidon und Hades die sogenannten Großen Drei.
  • Poseidon: Poseidon ist der Gott des Meeres, der Erdbeben und der Pferde. Er regiert die sieben Weltmeere und jeden kleinen Tümpel dieser Welt mit seinen Dreizack, außerdem zählt der Streitwagen und der Delfin als Symbole seiner Macht. Er ist ebenso wie Zeus und Hades einer der Großen Drei. Nennenswert ist noch seine Leidenschaft für bunte Hawaiihemden.
  • Hades: Hades ist wie bereits erwähnt eigentlich kein Olympier, denn er lebt nicht die wie anderen Götter auf dem Olymp, sondern wurde von seinen Brüdern Zeus und Poseidon dazu degradiert, über die Unterwelt, den sogenannten Tartarus, zu herrschen. Dort bewacht er die Toten und spielt mit seinem dreiköpfigen Hund. Hades ist, wie seine Brüder Zeus und Poseidon, einer der Großen Drei.
  • Hera: Sie ist die Göttermutter, Gattin des Zeus und zuständig für die Familie, Hochzeit, Geburt und Mutterschaft. Als treue Ehefrau passt ihr das Schürzenjägerleben ihres Ehemannes natürlich gar nicht in den Kram.
  • Apollo: Apollo ist der Sonnengott, der Poesie und Prophezeiungen, außerdem ist er der Herr der Musen. Seine Attribute sind die Kithara (eine Art Harfe), sowie Pfeil und Bogen, ebenso wie der Sonnenwagen. Er ist der Zwillingsbruder von Artemis.
  • Artemis: Sie ist die Göttin der Jagd, der Jungfräulichkeit und des Mondes, die ArtemisAnführerin der Jägerinnen der Artemis und das Gegenstück zu ihrem Zwillingsbruder Apollo. Ihre Symbole sind ebenfalls Pfeil und Bogen, außerdem eine Mondsichel und die Hirschkuh.
  • Athene: Athene ist die Göttin der Weisheit, der Handwerkskunst und der klugen Kriegsführung. Sie ist dem Haupt Zeus´ entsprungen (fragt lieber nicht genauer nach…) und zählt, wie Artemis genau genommen zu den jungfräulichen Göttinnen. Sie ist die Schutzpatronin der Heron, des Ackerbaus und der Wissenschaft, sowie der Stadt Athen. Ihr Wappentier ist die Eule.
  • Demeter: Sie ist die Göttin der Fruchtbarkeit und die Erdgöttin. Ihre Zuständigkeit ist das Gedeihen von Pflanzen und Leben. Sie ist die Mutter der Persephone (= Prinzessin des Frühlings und der der Blumen), die von Hades entführt und in die Unterwelt verschleppt wird. Sie kann sowohl als junge Frau, als Mutter oder als alte Frau auftreten.
  • Ares: Der Gott des Krieges und der Schlachten, gilt als herrisch und zornig. Meister des Speerkampfes. Der Speer ist darüber hinaus sein Symbol – ebenso wie der Schild und die Fackel. Außerdem hat er was mit Aphrodite … die eigentlich ja mit Hephaistos verheiratet ist. Aber hey, wen juckt´s?
  • Aphrodite: Die Göttin der Liebe und Schönheit. Sie ist die Ehefrau des Hephaistos und die Geliebte des Ares. (Sie ist die Vorsitzende des Percabeth-Shipping-Fanclubs.) Ihr Wappentier ist der Schwan, ebenso zählen der Apel und die Rose zu ihren Symbolen. Wer glaubt, Athenes Entstehen wäre irgendwie ekelig, der darf gern mal Aphrodites Herkunft googlen.
  • Hephaistos: Hephaistos ist der Herr der Vulkane, des Feuers und der Schmiedekunst, er wurde als Junge von Hera vom Olymp gestoßen. Er schmiedet gemeinsam mit den Zyklopen (das sind einäugige Riesen) die Blitze, die Zeus um sich wirft. Er ist mit Aphrodite verheiratet. Sein Symbol sind Hammer und Ambos.
  • Hermes: Der Götterbote, sowie der Gott des Handels, der Diebe und der Reisenden. Sein Attribut sind geflügelte Schuhe, der Reisehut und der sogenannte Hermesstab. An diesem winden sich zwei Schlangen. (Sie heißen George und Martha und sind sehr nett!)
  • Hestia: Hestia ist die Göttin des Herdfeuers, der familiären Eintracht und der heimischen Einkehr. Sie ist Zeus´ ältere Schwester und die Wächterin des Olymps.
  • Dionysos: Er ist der ständig betrunkene Gott des Weines. Dionysos ist der jüngste der Götter, steht in Sachen Schürzenjäger dem Göttervater Zeus aber in nichts nach. Er zählt, wie Hades eigentlich nicht zu den Zwölf Olympiern, da ein eine sterbliche Mutter hat und erst später in den Kreis der Götter erhoben wurde. (Nur um dann, nach einem kleinen „Missverständnis“ mit einer Nymphe, als Aufpasser für Camp Half Blood abgestellt zu werden… armer Kerl!) Das Symbol seiner Macht ist die Weinrebe und die Traube.

Trennlinie

GEWINNSPIEL

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr folgende Frage in den Kommentaren beantworten:

Wenn ihr ein Halbgott währt, wer wäre wohl euer göttlicher Elternteil und warum?

Infos zum Gewinnspiel:

  • Das Gewinnspiel startet am 28.08.2017 und endet am 10.09.2017.
  • Die Gewinner werden via Losverfahren entschieden.
  • Um teilnehmen zu können, muss die obenstehende Frage beantwortet werden.
  • Die Teilnahme ist ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern gestattet.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn kann nicht in Bar ausgezahlt werden.

DIE BLOGTOUR

headerapollo.PNG

Ich wünsche euch allen Spaß beim Lesen des Abenteuers von Apollo und Meg! Morgen erklärt euch Lena von Lenas Welt der Bücher die wichtigsten Begrifflichkeiten in Rick Riordans Welt – schaut auf jeden Fall vorbei und lasst euch auf dem Weg dorthin nicht von einem Höllenhund fressen.

Liebste Grüße,

Unb1enannt

20 Kommentare zu „{Blogtour} „Die Abenteuer des Apollo“ von Rick Riordan || Götterkunde für Dummies + Gewinnspiel || Tag 1

  1. Demeter fände ich mal interessant und wäre als mein Elternteil sicher mal eine Geschichte wehrt 😉 HAHAHAH
    alleine schon weil sie sehr alt,jung und meine mutter sein könnte und eben weil ich mich der Natur auch sehr Nahe fühle und eine Grüne Oase genau meines wäre was ich um mich hätte!

    VLG Jenny

  2. Erst einmal wollte ich sagen, wie toll ich diesen ausführlichen Überblick finde! 🙂
    Auf die Blogtour bin ich schon sehr gespannt, ich liebe einfach die Welt von Rick Riordan und bin total gespannt auf Apollo und seine Abenteuer 🙂

    Es fällt mir allerdings total schwer, mich zu entscheiden. Auch wenn das vielleicht eine typische Antwort ist, fühle ich mich Poseidon und Athene sehr verbunden. Ich liebe einfach das Meer, die Ruhe und Unendlichkeit, die es einerseits ausstrahlt- aber auch diese unbekannten Tiefen und die Wildheit des Wassers. Mit Athene habe ich glaube ich, meine Besonnenheit gemeinsam, allerdings wäre ich in brenzligen Situationen nicht so weise, wie Annabeth es immer wieder bewiesen hat. Und irgendwie finde ich mich auch in Hermes wieder, weil ich oft versuche zu vermitteln und das Reisen einfach liebe. .. Und natürlich wegen George und Martha, schließlich stamme ich aus dem Hause Slytherin 😉

    Liebste Grüße,
    Nora 🙂

  3. Hallo, Bianca!
    Oh, richtig, dieses Buch kommt ja jetzt dann raus. Irgendwie bin ich schon ganz gespannt. Die Welt der Halbgötter aus der Sicht eines Gottes zu sehen ist sicher richtig interessant. 🙂
    Ich wäre ganz gern eine Tochter der Athene, wenn ich ehrlich bin. Ich denke recht rational und halte mich ehrlich gesagt für recht klug und liebe es neue Dinge zu lernen. Ich glaube, ich würde mich in der Athene-Hütte recht wohl fühlen. Vielleicht könnte mir dann eines meiner Geschwisterchen endlich das Schachspielen beibringen. 😀
    Vielleicht wäre ich aber auch ein Kind der Demeter. Ich liebe die Natur und Dinge wachsen zu lassen und habe mir sagen lassen, dass ich eine gute Mutter abgeben würde.
    Am wahrscheinlichsten ist allerdings, dass ich ewig in der Hermes-Hütte rumgammle, bevor mich irgendein Monster platt macht. Ob ich in dieser Welt wohl lange überleben würde? Ich wage es ja zu bezweifeln. ^^°
    LG, m

  4. Hallo, das war wirklich ein toller Einstieg in diese Blogtour 🙂
    Der Überblick über die Götter ist super geordnet und dazu verständlich und einfach erklärt, das ist ja bei der griechischen Mythologie gar nicht so einfach 🙂
    Also ich denke, dass ich einfach mit Poseidon am meisten Gemeinsamkeiten habe. Seit meiner Geburt lebe ich schon in einer maritimen Stadt, ich kann mir auch gar nicht vorstellen, jemals vom Meer wegzuziehen. Die Luft, die leichte Brise, die immer vorhanden ist, die Schiffe … ich liebe das einfach. Die Leidenschaft für bunte Hawaiihemden kann ich aber nicht teilen ;D
    LG Anna Ca.

  5. Kann ich das hier wirklich verraten?

    Ich wäre die Tochter der Athena und beherrsche wie meine Mutter die Kunst und die Handarbeit.
    Ich habe mich anhand der Leseprobe sehr in dieses Buch verliebt und muss es einfach lesen. Daher versuche ich mal mein Glück und springe mit in den Lostopf.

    Liebe Grüße
    Claudia

  6. Liebe Bianca
    Seit der Percy Jackson Reihe bin ich ganz angefixt von Rick Riordan und will seine anderen Bücher auch noch lesen. Die Helden des Olymp, die Kane Chroniken, Magnus Chase und was es sonst noch alle gibt will ich auch unbedingt noch lesen. Meine arme Wunschliste…
    Rein logisch gesehen wäre wohl Apollo mein Vater. Aber auch nur aus dem Grund, weil die anderen Gottheiten nicht wirklich zu mir passen. Aber der Sonnengott wäre bestimmt ganz super und passt von der Poesie und Prophezeiungen am ehesten zu Büchern. Wobei ich mit meiner Höhenangst wohl etwas zu kämpfen hätte 😀 Von den Fähigkeiten her würde ich sofort Hades oder Poseidon wählen. Ich bin ein grosser Hades Fan, obwohl er Herrscher der Unterwelt ist. Ich find ihn einfach genial 😅
    Kann man dieses Buch hier vor der Reihe Helden des Olymp lesen oder danach? Mich verwirrt sie Reihenfolge ein wenig und weiss nie genau ob ich mit etwas gespoilert werde oder nicht.
    Liebe Grüsse
    Julia

  7. Ein wirklich sehr schöner Auftakt 🙂 Griechische Götter interessieren mich schon immer und so eine schöne Übersicht ist immer hilfreich!
    Ich hab leider noch nichts von rick Riordan gelesen, möchte das aber gerne endlich nachholen! Ich denke, meine Mutter wäre Aphrodite! Was gibt es schöneres als die Liebe? Ich zeige meinen Mitmenschen sehr gerne wie lieb ich sie habe. Solche Worte können manchmal mehr helfen, als man denkt.

    Liebste Grüße,
    Jenny

  8. Hey 🙂
    weil das gestern am Handy nicht so wollte, wiederhole ich mal meine Antwort 😀
    Ich wünsche Poseidon wäre mein Vater. Ich liebe das Meer, generell das Wasser. Ich fühl mich sehr wohl am Wasser und kann dort am besten Abschalten. Liegt es an der Luft oder einfach nur am rauschen? Bin mir nicht sicher, aber so war es schon immer. Das Wasser ist mein Ruhepool.

    Sehr schöner Auftakt. Ich will das Buch auch unbedingt lesen. Hab schon rein geschnuppert und der Anfang ist grandios.
    Lg Lea

  9. Hallo,
    eine tolle Vorstellung der olympischen Götter. Ich würde mir ja die Weisheit der Athene wünschen, obwohl Annabeth es ja nicht immer leicht hat mit Athene als Mutter, aber auch Poseidon ist Percy ja kein idealer Vater.
    Da ich so gerne reise, ist aber wohl eher Hermes mein göttlicher Vater, aber es gibt Schlimmeres, oder? 😉

    Liebe Grüße, Jutta

  10. Huhu:)

    Vielleicht tatsächlich Apollo…. Mit einer schüchternen Selbstentwicklung, könnte ich vermutlich einsam zu Hause sitzen und Gedichte schreiben. Allerdings wohl gemischt mit Genen seiner Halbschwester. (Ich weiß, das geht nicht ..) Denn ich liebe den Mond mehr, als die Sonne.

    Liebe Grüße,
    Lydia

  11. Hi!

    Also, ich glaube, ich würde mich eher Hekate, die auch in den Büchern rund um Percy Jackson etwas vernachlässigt wurde, verbunden. Sie hat etwas von Hades, aberdazu kommt der Teil mit der Magie. Das ist so cool 😀

  12. Halli Hallo,

    also wenn ich mir aussuchen könnte wessen Kindes ich sein wollen würde, dann wäre ich wohl am liebsten ein Kind der Artemis, der Hestia, der Athene oder des Apollo. Allerdings weiß ich, dass Artemis und Hestia keine Kinder haben.
    Hestia hätte ich als Elternteil gewählt, da sie in „Percy Jackson“ sehr sympathisch und ruhig ist. Sie hegt keinen Zorn und ist höflich und zuvorkommend.
    Artemis hätte ich gewählt, da sie eine starke Frau ist, die sehr sympathische Züge hat.
    Apollo hätte ich gewählt, weil er mir in „Percy Jackson“ sehr sympathisch war und seine Kinder musikalisch begabt sind, gut Bogenschießen können und/oder ein Talent in der Heilkunst haben…
    Athene hätte ich gewählt, da sie die Göttin der Weisheit ist… Allerdings ist sie mir in „Percy Jackson“ und „Helden des Olymp“ nicht immer ganz sympathisch gewesen…

    Aber ob einer von ihnen wirklich mein göttliches Elternteil wäre, wenn ich ein Halbgott wäre, weiß ich nicht… aber ih hätte nicht unbedingt etwas dagegen. 😉

    Was wäre deine Antwort?

    Liebe Grüße,
    Marianne

  13. Huhu!

    Wow, danke für diese super übersichtliche Zusammenfassung! Jetzt hab ich wieder richtig Lust auf die ganzen Riordan Bücher bekommen!
    Ich glaube Athene wäre wohl meine Mutter. Die Kombination aus Handwerk, Weisheit und Diplomatie die sie an den Tag legt finde ich total faszinierend. Sie ist feminin, aber zeitgleich stark und eigenständig, was ich sehr bewundere und mMn leider nicht häufig in der Mythologie anzutreffen ist.

    Liebe Grüße
    Henny

  14. Hallo,

    ich würde mich für Athene entscheiden, da ich glaube, dass man Weisheit immer gebrauchen kann und da man dadurch dann auch anderen helfen könnte 🙂

    LG

  15. Hallo,

    wieder ein sehr schöner Beitrag zu dieser Blogtour! Vielen Dank dafür! Mein göttlicher Elternteil wäre wahrscheinlich Athene, weil ihr Bezug zur Weisheit und Wissenschaft meinem Wissensdrang und meiner Neugier entspricht.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  16. Hallo und vielen Dank für den tollen Beitrag. Meine Mutter wäre entweder Aphrodite oder Athene. Ich glaube, dass ich sogar Athene bevorzugen würde, denn Weisheit, Strategie usw sind einfach tolle Grundvorraussetzungen, die mir gut gefallen würden. Ich wäre gerne ein Halbgott 🙂
    Liebe Grüße
    Martina

  17. Hallo,
    vielen Dank für die hübsche und übersichtliche Zusammenfassung, grade ideal wenn man sich nicht mehr so gut in der Welt der Götter auskennt ;). Ich werde garantiert noch bei den anderen Beiträge zur Blogtour vorbeischauen und freue mich auch schon ungeheuer auf das Buch. Auf jeden Fall glaube ich muss ich dringend mal wieder die Percy Jackson Reihe lesen :D. Was den göttlichen Elternteil betrifft wäre das bei mir als Nachtmensch zweifellos Artemis. Außerdem habe ich eine Schwäche für den Wald und mir gefallen ihre Attribute wie z.B. die Hirschkuh.
    Liebe Grüße 🙂
    Becki

  18. Eine wirklich schwierige Frage. Ich schätze, es könnte Apollo sein. Ich finde ihn total interessant und habe einen Hang zum Bogenschießen. Harfe mag ich auch total gerne, auch wenn ich die nicht spielen kann. Und eine künstlerische Ader hatte ich auch schon immer. Allerdings ist es bei mir weniger die klassische Poesie. Eher Kunst.

    Liebe Grüße,
    Wayland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s