7 Fragen an … Ela Mang

7fragenan

Liebe Leseratten und Bücherwürmer,

ich Unbenannt.PNGheiße euch herzlichst Willkommen zu zum ersten Blogbeitrag zu einer besonderen und niegelnagelneuen Reihe auf „Literatouristin“. Und zwar möchte ich euch einige Autoren, Bloggerkollegen, Verlagsmenschen und  andere Menschen aus der Buchwelt vorstellen. Und das immer indem ich der betreffenden Person exakt genau sieben (in Zahlen 7) Fragen stelle.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei unsere erste Autorin etwas näher kennen zu lernen. Ela Mang.
Ela Mang ist unter anderem die Autorin der „Menduria“-Reihe, die ich selbst erst vor kurzem entdeckte und hellauf begeistert war. Deshalb freut es mich sehr, dass ich Ela einige Fragen stellen durfte. ❤

trennline

1. Wer ist Ela Mang? Stell dich bitte kurz vor und nenne eine einmalige Eigenschaft an dir.

ela-mang_1126694302_1457902335877_xxl
(c) C. H. Breneis

Ela Mang ist das Pseudonym einer österreichischen Kinder- und Jugendbuchautorin. Ich lebe in Wien und schreibe seit über 15 Jahren leidenschaftlich gerne abenteuerliche und fantastische Geschichten. Ich habe drei wundervolle, mittlerweile erwachsene Töchter, die mich zu vielen meiner Geschichten inspiriert haben.
Ob diese Eigenschaft einmalig ist, weiß ich nicht, aber ich glaube mit einer Intensität, die manchmal an Sturheit grenzt, an den guten Ausgang von oft ausweglos erscheinenden Situationen.

2. In deiner „Menduria“-Reihe geht es auch um Erschaffen von Welten. Worauf legst du beim erschaffen einer Geschichte, aber auch beim selbst lesen, Wert?
9783764150587_1437954766000_xxlSowohl beim Erschaffen einer Geschichte, als auch beim Lesen muss ich eine Verbindung zu der Welt spüren, in die ich eintauche. Das gelingt, wenn ich sie mit allen Sinnen erfassen kann.
Beim Schreiben ist es mir wichtig, dass meine Protagonisten authentisch sind und ihre Handlungen für den Leser nachvollziehbar sind. Nur so werden sie glaubhaft. Lina zum Beispiel entwickelt sich von einer anfangs gutgläubigen, manchmal sogar naiven Jugendlichen zu einer mächtigen Magierin. Auf diesem Weg lernt und leidet sie, zweifelt an sich selbst und wächst an ihren Aufgaben und mit ihren Erfahrungen. Ob, und wie gut mir das gelingt, entscheiden aber immer die Leser.

3. Gibt es eine besondere Erinnerung, die du mit einem Buch/ mit dem Lesen verbindest?
Ein Buch, das mich vor langer Zeit sehr inspiriert hat, war „Das Grabmal des Pharao“ von Wilbur Smith. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die mit dem Pharao vermählt wird, obwohl sie dessen Heerführer liebt. Neben einem sehr lebendigen Bild des alten Ägypten hat mich die Liebesgeschichte sehr berührt. Als ich die letzte Seite gelesen hatte, wollte ich einfach nicht glauben, dass diese wunderbare und aufregende Geschichte zu Ende war, die mich stundenlang in ihren Bann geschlagen hatte. So habe ich begonnen, eine Fortsetzung zu schreiben. Ich war damals 23 Jahre alt und dieser erste Schreibversuch ist kläglich gescheitert. Dennoch halte ich diese Geschichte in Ehren, denn sie war der Beginn…

4. Wenn du in eines deiner Bücher schlüpfen könntest: Welchen Ort oder welchen Charakter würdest du als erstes besuchen und warum?
9783764170554_1447687772000_xxlAuf jeden Fall würde ich nach Menduria reisen und dort in die Dunkelwälder. Das Zusammenleben dieses naturverbundenen Volkes hat mich wirklich fasziniert. Ich würde gerne mit ihnen die Blutmondwende feiern und hautnah dabei sein, wenn Lina mit Darian unter dem Blutmond tanzt.

5. Nicht immer schaffen es alle Informationen über eine Figur in die Geschichte, die zu einem Buch wird. Was weißt du über eine deiner Figuren, was wir Leser (noch) nicht wissen?
Hm, ich weiß nicht, ob das in der Geschichte herauskommt, aber Lupinia und Drogonn hatten einen Sohn. Er starb in der Entscheidungsschlacht um Andavyan. Das ist auch der Grund, weshalb Lupinia so sehr um Arianas Kinder besorgt ist. In Aljana sieht sie daher auch ein wenig das Enkelkind, das sie selbst niemals hatte.

6. Gerade arbeitest du am vierten Band der „Menduria“-Reihe. Kannst du etwas aus dem Nähkästchen plaudern und wird dies der abschließende Teil?
51keqqyvl8l-_ac_ul320_sr202320_Ja, mit dem vierten Teil wird die Menduria-Reihe abgeschlossen. Ursprünglich wollte ich ja mit drei Bänden fertig werden. Aber es gab einfach so viel zu erzählen;) Dieser letzte Band wird Lina in die Eiswüste führen. Aljana wird erwachsen, mit allem was da so dazugehört. Und es wird einen ganz besonderen Drachenschwur geben. Erscheinen wird er im Herbst 2017 und ich weiß jetzt schon, dass mir Lina und Darian sehr fehlen werden.

7. Was fällt dir schwerer zu schreiben: Der Anfang oder das Ende einer Geschichte?
Das ist definitiv das Ende einer Geschichte. Damit steht und fällt oft das ganze Buch, denn ein unbefriedigendes Ende kann eine ganze Geschichte vermasseln. Obwohl auch der Anfang eines Buches kniffelig sein kann. Immerhin ist es die unausgesprochene Einladung an den Leser, in die Geschichte einzutreten.

trennline

Vielen Dank, liebe Ela, für das wundervolle Interview und dafür, dass du ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert hast. Ich freue mich jetzt noch viel mehr auf den letzten Band von „Menduria“ und hoffe verzweifelt auf ein Happy End. 😉

Ich hoffe sehr, dass auch euch das erste „7 Fragen an …“ gefallen hat und wenn ja, lasst mir gerne ein Kommentar da. Habt ihr besondere Wünsche, wen ich euch beim nächsten Mal vorstellen soll? Interessiert euch ein besonderer Beruf aus der Buch-/ Lese-/ Verlagswelt oder mächtet ihr einen bestimmten Autor oder eine Autorin näher kennen lernen? Ich versuche dann mein bestes, den- oder diejenige für euch an die Strippe zu bekommen. 😉

Liebste Grüße,bianca

3 Kommentare zu „7 Fragen an … Ela Mang

  1. Huhu liebe Bianca, vielen Dank für deinen Link auf Facebook, ich hab dich doch tatsächlich noch nicht abboniert gehabt 😉
    Das Intervies ist richtd ich habe direkt wieder Lust bekommen, Menduria weiterzulesen. Bisher habe ich nur den ersten band gelesen, möchte die anderen beiden Teile aber auch auf jeden Fall noch lesen 🙂
    Liebste Grüße, Krissy von Tausend Bücher ♥

  2. Hi Bianca,

    oh, was für eine tolle Idee und gleich mit so einem tollen Auftakt! Super. Die Reihe steht schon lange auf meiner WuLi und ich hoffe doch sehr die endlich mal bei mir stehen zu haben, ja ich weiss, das sag ich bei so vielen Büchern. *lach* Aber ne, seit der erste band erschienen ist, wollte ich das Buch, die Bücher haben. Mal sehen ob wenigstens eins dieses Jahr hier einzieht. Jetzt will ich es nämlich um so mehr *lach*

    Tolle Fragen hast du gestellt, und dementsprechend auch super Antworten erhalten. Vor allen die letzte Frage fand ich sehr interessant, und die Antwort war einleuchtend, denn sie hat völlig recht, ist der Schluss sch…lecht, kann es einem echt das ganze Buch madig machen. Ist mir auch schon hin und wieder passiert.

    Ich freu mich auf alle Fälle auf die nächste Person und die damit verbundenen Fragen 😀

    Liebe Grüsse
    Alexandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s