Warum liest du?

warumliestdue

Tobi von Lesestunden läd wieder zu einer tollen Aktion. Er stellt die Frage aller Fragen: Warum liest du? Mit dieser und einigen anderen Fragen taucht er in die Geheimnisse der Bücherliebhaber ein und ich nutze die Gunst der Stunde und beantworte die Fragen.

trennline

Warum liest du?
Ich war schon immer fasziniert von Geschichten, so lange ich denken kann haben meine Mama und meine Oma mir vorgelesen. Da ich schon lesen konnte, als ich in die Schule kam und deshalb im Deutschunterricht aus Langeweile nur Unsinn angestellt habe, gab mir mein Lehrer „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und verfrachtete mich in die letzte Reihe zum lesen.
Bücher waren schon immer da und machen einen großen Teil meines Lebens aus.
Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker?
Am liebsten lese ich Phantastik und dort lese ich mich durch sämtliche Subgenres: Highfantasy, Urban Fantasy, Märchenadaptionen, …
Allgemein ist mein Leseverhalten ziemlich abhängig von meiner Stimmung. Gerne darfs auch mal ein nachdenkliches Jugendbuch oder Young Adult-Lektüre sein.
Mit klassischer Literatur habe ich erst vor kurzem begonnen und jetzt arbeite ich mich durch sämtliche Oldies,die ich finden kann.
Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren?
Meine Lieblingsautorin ist fraglos Cornelia Funke, ihre Bücher haben mich prakisch großgezogen. Ebenso liebe ich Kai Meyer und außerdem zählen Joanne K. Rowling, Cassandra Clare und Leigh Bardugo zu meinen Favoriten.
Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …?
Ich lese überall, wo sich irgendwie die Gelegenheit zum Lesen bietet. Egal ob in der Bahn, im Auto (natürlich nur als Beifahrer!), im Wartezimmer, in der Badewanne oder auf der Couch. Wenn ein Buch mich wirklich gefangen hat, lese ich auch im Laufen oder beim Essen.
Eigentlich gehe ich nirgends ohne Buch hin, denn ich nutze beinahe jede freie Minute dazu, ein paar Seiten zu lesen.
Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr? Machst du auch längere Lesepausen?
Ich lese eigentlich ziemlich viel, leider macht mir das echte Leben immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Pflichten und so… 😉
Deshalb ist es sehr schwer, zu sagen, wie viele Stunden ich in der Woche  zwischen den Seiten verbringe – aber es sind immer zwischen 3 und 10 Büchern im Monat und ungefähr 100 Bücher im Jahr.
Längere Lesepausen mache ich selten freiwillig. Und besonders lange halte ich es eh nicht ohne Lesestoff aus. Oh mann, ich bin ein Junkie!
Liest du schnell oder langsam? Wie viele Seiten liest du ungefähr in einer Stunde?
Das hängt stark vom jeweiligen Buch und dem Schreibstil ab. In der Regel lese ich ziemlich schnell – da komme ich im Idealfall schon mal auf ungefähr hundert Seiten pro Stunde. Wenn mein akuelles Buch sich jedoch etwas zieht, oder der Schreibstil ehr ruhig ist, kann ich auch sehr langsam lesen. Überhaupt versuche ich, etwas langsamer, bewusster und mit mehr Genuss zu lesen
Wie viele Bücher liest du in der Regel gleichzeitig?
Eigentlich versuche ich, immer nur ein Buch gleichzeitig zu lesen. Ab und zu pausiere ich aber auch mal meine akuelle Lektüre und lese zuerst ein anderes Buch durch, ehe ich mich wieder dem vorherigen Lesestoff widme.
Welche Formate bevorzugst du? Taschenbücher, gebundene Bücher, broschierte Bücher, Prunkausgaben?
Ich bevorzuge ganz klar gebundene Bücher. Mir gefällt es, etwas stabiles in den Händen zu halten. Außerdem sehen die später einfach besser im Regal aus. 😉
Auch Taschenbücher haben ihre Vorteile, sie sind leichter mitzunehmen und günstiger.
Bei besonderen Büchern möchte ich auch sehr gern hübsche Schmuckausgaben im Regal sehen. Eigentlich mag ich sowohl Hardcover als auch Taschenbücher, so lange die Bücher einer Reihe das gleiche Format haben.
Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?
Für mich ist das Aussehen eines Buches sehr wichtig. Schließlich ist die Optik das erste, was man in einer Buchhandlung sieht und das Interesse wecken soll. Den zweiten Eindruck macht dann das Gefühl, wenn man das Buch in den Händen hält. Mir ist es schon wichtig, dass ein Buch sich „gut“ und hochwertig anfühlt. Schließlich ist es schade bis schrecklich, wenn dir dein Lesestoff beim schmökern auseinander fällt.
Liest du auch Ebooks? Wenn ja wie oft und welche Bücher?
Ich bevorzuge ganz klar klassische Bücher, aber manchmal gibt es das Werk nur als E-Book, wenn es mich reizt, greife ich natürlich zu.
Leider besitze ich (immer noch) keinen E-Reader, weshalb ich all diese E-Books auf meinem Handy lesen muss – aber so habe ich sie zumindest immer dabei. ;D
Wo versorgst du dich mit neuen Büchern? Beim Buchhändler ums Eck? In der Bibliothek? Aus dem Bücherbus?
Meistens kaufe ich meine Bücher tatsächlich in der Buchhandlung um die Ecke … genau genommen bin ich sogar Stammkundin in ZWEI Buchhandlungen, damit meine Bücherkaufsucht nicht ganz so stark auffällt.
Manchmal tausche ich auch alte Bücher oder Bücher, die ich doppelt habe in einem Offenen Bücherschrank in der Nähe. In die Bücherei gehe ich hingegen kaum noch, da ich in letzter Zeit häufiger umgezogen bin und mein Bücherregal dazu neigt sämtliche Bibliothekbücher zu anektieren, habe ich davon erstmal Abstand genommen.
Kaufst du auch gebrauchte Bücher?
Ja! Lang lebe das gebrauchte Buch! Besonders Märchenbücher kaufe ich gerne gebraucht. Ich liebe alte und sehr alte Märchenbücher einfach! Einige meiner Märchenbücher sind sogar noch in altdeutscher Schrift verfasst und teilweise über 100 Jahre alt. Gebrauchte Bücher haben einen ganz eigenen Zauber, finde ich. Sie erzählen noch so viele Geschichten mehr, als bloß die, die sich zwischen ihren Seiten versteckt.
Wieviel bist du bereit für ein gutes Buch auszugeben?
Oh weh … eine gefährliche Frage. Um ehrlich zu sein, erwische ich mich immer wieder dabei, dass ich mir sage „Nein, dieses Buch ist echt zu teuer!“ – und dann werde ich schwach und kaufe es mir doch.
Gerade für manche Schmuckausgaben, besondere Exemplare oder ähnliches greife ich auch mal tiefer in die Tasche.
Verleihst du Bücher? Wenn ja an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?
Ich verleihe Bücher nur an Leute, von denen ich weiß, dass ich sie im selben Zustand zurück bekomme, vor allem zurück bekomme. Leider habe ich da schlechte Erfahrungen gemacht und noch immer sind ein paar Bücher im Umlauf, die ich bis heute nicht zurück bekommen habe … und wohl auch nie wieder sehen werde.
Wie viele Bücher hast du im Schnitt auf deinem Stapel ungelesener Bücher?
Zuviele und lange nicht genug. Genau kann ich das gar nicht sagen, aber es sind auf jeden Fall unter einhundert und über zehn ungelesene Bücher. 😉
Wo bei dir Zuhause hast du überall Bücher?
Eigentlich gehören meine Bücher ja in mein riesiges Bücherregal.
Aber um ehrlich zu sein: Sie sind überall! Der berüchtigte Sack Flöhe ist leichter zu hüten, als meine Bücher! Im Wohnzimmer, im Flur, in der Küche, auf dem Sofa, im Bett , im Bad …
Himmel, ich bin mir sicher, dass meine Bücher ein Eigenleben führen und sich heimlich aus dem Regal abseilen und durchs Haus huschen! Leider ist mein Regal auch schon wieder voll, und der Platz wird eng. Deshalb ist es echt sehr schwer, alle beisammen zu behalten.
Wie sortierst du deine Bücher im Regal?
Offiziell: Nach Genre und innerhalb des Genres nach Subgenre und Autor. Aber aufgrund des bereits erwähnten Platzmangels wird mittlerweile ein bisschen gequetscht, Büchertetris gespielt und gestapelt. Aber ich werde nicht Herrin der Lage. Da ich vorraussichtlich bald wieder umziehe (juhuu -.-), hoffe ich auf eine größe Bücherwand, um all meine Schätze einsortieren zu können.
Vielleicht sortiere ich sie dann ja wieder nach Farbe, das war sooo hübsch!
Was nutzt du als Lesezeichen? Oder knickst du die Seiten ein?
Alles was flach ist und sich irgendwie als Lesezeichen eignet, benutze ich als Lesezeichen (siehe dazu meine Liste der 100 Gegenstände, die man als Lesezeichen nutzen kann).
Manchmal – Asche auf mein Haupt – knicke ich auch Seiten, wenn es schnell gehen muss. Aber das mache ich echt nur im äußersten Notfall.
Wenn du mit dem Lesen pausierst, liest du dann das Kapitel immer zu Ende oder hörst du auch mal mittendrin auf?
Werde ich müde oder ruft das echte Leben allzu laut, lese ich das Kapitel oder zumindest noch den Abschnitt zu Ende. Vermutlich würde ich sogar, wenn das Haus in Flammen steht, erstmal fertig lesen …
Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst? Spielt der Verlag eine Rolle?
Kaufe ich spontan ein Buch, achte ich vor allem auf ansprechende Cover und spannenden/ vielversprechenden Klappentexte. Dann lese ich kurz ins Buch rein, ob mir der Schreibstil gefallen könnte.
Ansonsten schaue ich mich auf anderen Buchblogs oder in den Verlagsvorschauen meiner Lieblingsverlage um, ob ich etwas finde, das mich anspricht.
Wirfst du Bücher in den Müll?
Ja, sicher. Jeder wirft doch Bücher in den Müll. Ernsthaft?! Nein, natürlich nicht!!!
Bevor ich ein Buch in den Müll werfe, verschenke ich es lieber oder bastele etwas neues aus den alten Seiten.
Wie belesen ist dein Bekannten- und Freundeskreis? Kennst du Menschen, die kein Buch besitzen?
Früher kannte ich nicht besonders viele lesende Menschen, zwar lesen einige meiner besten Freunde ganz gerne mal ein Buch, jedoch lange nicht so „exessiv“, wie ich.
Aber durch das bloggen hat sich das komplett geändert. Jetzt habe ich einen ganz zauberhaften belesenen Freundeskreis.
Gibt es denn echt Menschen, die kein Buch besitzen? Was machen die denn dann ihrer Freizeit? Puppen die Köpfe abbeißen und Katzenbabys ertränken?
Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben?
In meinem Beruf spielt, wenn überhaupt, medizinische und pflegerische Fachliteratur eine Rolle. Dicke, schwere und komplizierte Wälzer …
Aber so bilden die Bücher, die ich in meiner Freizeit lese, einen gesunden Ausgleich zu meinem Arbeitsalltag. Trotzdem könnte ich mir durchaus vorstellen, auch beruflich irgendwann mal „etwas mit Büchern“ zu machen.
Brichst du Bücher ab, wenn dir der Inhalt nicht zusagt?
Ja, wenn ich wirklich gar nicht mit dem Buch zurecht komme, breche ich es ab. Das kommt gelegentlich mal vor. Meist versuche ich es dann aber einfach zu einem späteren Zeitpunkt nochmal mit dem Buch. Wenn nichts mehr hilft, wird es entgültig abgebrochen und verschenkt oder es verstaubt in den Untiefen des Bücherregals.
Weil ich nicht so viel Lesezeit habe, wie ich gerne hätte, muss ich einfach ein bisschen mit mit den Stunden haushalten, die ich zur Verfügung habe.
Bittet man dich im Freundes- und Bekanntenkreis um Buchtipps?
Das kommt tatsächlich ziemlich häufig vor. Mittlerweile hat es sich rumgesprochen, dass ich Buchbloggerin bin. Und offenbar gewährt mir das in den Augen meines Umkreises eine gewisse „Profession“. Gerade jetzt, wo Weihnachten vor der Tür steht, bekomme ich immer wieder Anrufe oder werde angesprochen und nach Lese- und Geschenktipps gefragt. 😀
Und ich freue mich immer riesig, wenn ich um Rat gefragt werde und natürlich noch mehr, wenn mein Buchtipp sich als gut erwies.
Wenn deine Bücher plötzlich alle verloren gehen (z.B. Feuer, Hochwasser, böse Fee, …), welche drei Bücher würdest du dir sofort neu bestellen?
Das ist eine schreckliche Frage – vermutlich würde ich sowieso bei dem Versuch all meine Bücher zu retten, umkommen … oder zumindest wochenlang in schreckliche Depression versinken. (Na gut, vielleicht würde ich mich auch ein kleines bisschen freuen, wenn ich zum ersten Mal eine echte böse Fee sähe.)
Aber wenn ich schon drei neue Bücher bestellen muss wären es: ein Märchenbuch, „Harry Potter und der Gefangene von Azkaban“ von J. K. Rowling und „Reckless – Das Goldene Garn“ von Cornelia Funke.
Gehören ein Heißgetränk und Kekse zum Leseabend?
Eigentlich schon. Ich liebe einfach dieses Gefühl, wenn man es sich im Lesesessel mit einer kuscheligen Decke, einer dampfenden Tasse Tee und einem Teller mit den Lieblingskeksen bequem macht.
Aber um ehrlich zu sein, endet bei mir das Ritual „all inclusive Leseabend“ auch schon. Die Kekse sind binnen Sekunden vernichtet. Und wenn das Buch gut ist, dann ist der Tee/ Kakao/ Kaffee oft schon eiskalt, wenn ich wieder zurück in die echte Welt finde.. Ade, HEISSgetränk … 😉
Hörst du während dem Lesen Musik, oder muss bei dir völlige Stille herrschen?
Das kommt ganz auf meine Stimmung an, manchmal brauche ich wirklich totale Ruhe, wenn ich lese – dann darf man mich auch ECHT nicht ansprechen! (kein Scherz, es sei denn ihr habt Todessehnsucht)
Häufig höre ich aber Musik während dem ich lese, meistens Accoustik-, Instrumental-Songs oder auch klassische Musik. Besonders wenn ich ein Lied gefunden habe, dass zu meinem akuellen Buch passt, dann läuft dieser Song in Dauerschleife.
Ich finde, das Musik die Gefühle und Bilder, die Worte in uns heraufbeschwören noch verstärken oder sogar ein völlig neues Leseerlebnis wecken können.
Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja welche und warum?
Es kommt häufig vor, dass ich Bücher, die mir besonders gut gefallen haben, erneut lese. Manchmal lese ich Bücher auch nochmal, wenn ein neuer Band erscheint, ich mich aber nicht mehr genau an die Geschichte der Vorgänger-Bände erinnern kann. Ab und Zu lese ich auch ein Buch nochmal, wenn eine Freundin es gerade für sich entdeckt und mich mit ihrer Begeisterung ansteckt.
Besondere Bücher (die, die ich sehr liebe und bereits häufig gelesen habe) blättere ich manchmal auch einfach nur durch und lese meine Lieblingsstellen oder -zitate nochmal. Das passiert zum Beispiel bei der „Reckless“-Reihe von Cornelia Funke und den „Harry Potter“-Büchern von J. K. Rowling immer wieder, aber auch die „Grischa“-Trilogie von Leigh Bardugo, der „Schattenjäger“-Saga von Cassandra Clare und viele mehr ziehe ich immer wieder aus dem Regal und lese sie erneut.
Markierst du dir Stellen in einem Buch? Wenn ja wie?
Ich makiere mir eigentlich nie Stellen in einem Buch. Dafür schreibe ich mir gerne besondere Zitate oder Textstellen aus Büchern raus. Manchmal lege ich mir Zettelchen ins Buch, damit ich die Seite wieder finde.  Ich habe ein ganzes Notizbuch voller solcher Zitate und es werden ständig mehr. 😀

 

trennlineIhr seid alle ganz herzlich dazu eingeladen ebenfalls Tobis Fragen zu beantworten! Wenn ihr keinen Blog habt, schreibt ihm doch einfach ein Kommentar auf seinem Blog http://www.Lesestunden.de oder schreibt ihm eine Mail an info@lesestunden.de. 😀

Liebste Grüße,unterschrift

 

10 Kommentare zu „Warum liest du?

  1. Ich wünschte ja, es würde mich auch niemand ansprechen wenn ich lese. Ich habe schon mit vielem gedroht, aber keiner nimmt mich da wohl ernst. 😔

    In vielen anderen Antworten habe ich mich aber auch wieder gefunden. Ist aber gefühlt bei Lesemenschen generell so. 😁

    Liebe Grüße
    Rebecca

    1. Hallo Rebecca,

      Ich spreche mich ja schon mein ganzes Leben lang dafür aus, es zu legalisieren, jemanden zu schlagen der einen Lesenden stört! 😀
      Und du hast recht, es ist wohl ein weit verbreitetes Leiden der Lesemenschen… 😉

      Liebste Grüße,
      Bianca

  2. Liebe Bianca!
    100 Bücher im Jahr wär ein Träumchen von mir 😀
    Letztes Jahr waren es 70.
    zur Frage mit dem gleichzeitig lesen: ich mache das eigentlich ähnlich wie du, ich pausiere ganz, ganz selten ein Buch, und lese dafür ein anderes. Aber parallel lesen, das pack ich nicht. Frag mich immer, wie das gehen soll hihi.
    Ich sollte auch mal ein Notizbuch für Zitate anlegen – gute Idee!
    Liebe Grüße,
    Emily

    1. Hallo, liebe Emily!

      Ja, ein Zitatebuch ist einfach superpraktisch und es macht riesigen Spaß, es immer wieder durchzublättern – kann es echt nur empfehlen! 😉

      Ja, ich verstehe auch nicht ganz, wie Leute es schaffen, zwei oder sogar mehrere Bücher gleichzeitig zu lesen. Mich verwirrt das immer total. xD

      Liebste Grüße,
      Bianca

  3. Liebe Bianca,

    interessante Antworten, die sich mit mir schon an einigen Stellen mit meiner Einstellung decken. Beispielsweise was deine Affinität für gebundene Bücher angeht und dass es eben doch eine Rolle spielt, wie so ein Buch in der Hand liegt. Dein Lesetempo ist echt krass, 100 Bücher und 100 Seiten pro Stunde ist schon ganz schön schnell. Das geben meine Bücher eigentlich so gut wie nie vor. Bei Schmonzetten bin ich schneller, aber die les ich nicht so oft.

    Schön, dass du mitgemacht hast!!!

    Liebe Grüße
    Tobi

  4. Hallo (:

    Was für super Antworten! Da finde ich mich direkt wieder 😀
    Das mit den Zitaten mache ich auch so, auch wenn ich das in letzter Zeit etwas vernachlässigt habe..
    Diese Fragen werde ich direkt auch mal beantworten, es sind mal ganz andere Dinge, über die man sich so Gedanken macht (:

    Ganz liebe Grüße!
    Anna

  5. Das sind wirklich schöne Fragen und ich war ganz neugierig auf deine Antworten. Spannend, wie unterschiedlich das Leseverhalten so ist. Jetzt habe ich auch total Lust bekommen, mich den Fragen zu stellen. 🙂
    Liebe Grüße

    1. Hallo,

      Ja, es ist echt verrrückt, wie vielfältig die Leserattenwelt doch ist. 😀
      Und die Fragen zu beantworten, macht großen Spaß man erfährt so viel über das eigene Leseverhalten.

      Liebst,
      Bianca

  6. Hallo Bianca!
    Habe soeben erst diesen tollen und informativen Beitrag entdeckt.
    Ich habe mich in zahlreichen Antworten von dir wiedererkannt. Und bei der Sache mit dem HEISSgetränk musste ich richtig lachen. Wie oft denke ich mir.. ach, Kaffee gibt’s auch in heiß? Oder ich verbrenne mir Mund und Zunge, wenn ich ihn doch schneller als gedacht trinke.

    Liebste Grüße,
    Nicci ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s