[Rezension] „Witch Hunter“ von Virgina Boecker

witch-hunter-1-300x430

  • Titel: “Witch Hunter“
  • Orginaltitel: „The Witch Hunter“
  • AutorIn: Virginia Boecker (Homepage der Autorin)
  • Genre: Jugendbuch, Fantasy
  • Seitenstärke: 400 Seiten
  • Preis: 17,95 € [D] -> Kaufen
  • Reihe:
    TKS_revised-2-199x300
    Band 2 erscheint am 14.6.2016

     

trennlinezitatneu„Elizabeth Grey, kraft der Autorität, die mir von König Malcom von Anglia verliehen wurde, verhafte ich Euch wegen der Ausübung von Hexerei.“
(„Witch Hunter“, Seite 39)

klappentextneuWer ist Freund? Wer ist Feind?

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
(Quelle: dtv-Verlag)

meinungneu

Virginia Boeckers „Witch Hunter“ fand den Weg zu mir auf ungewöhnliche Weise zu mir. Der dtv-Verlag veranstaltete eine tolle Bloggeraktion zu diesem Buch: Die ersten Blogger, die sich für das Buch als Rezensenten zur Verfügung stellten, durfen jeweils einen befreundeten Blogger nennen, der die Ehre hatte, ebenfalls „Witch Hunter“ vorab zu lesen. Und die wundervolle Diana von www.lilienlicht.de hat an mich gedacht! Dafür nocheinmal – ganz offiziell – DANKE! ❤

„Witch Hunter“ ist für mich eins dieser speziellen Bücher, von denen man erfährt und sich denkt: „Wow, das ist genau mein Thema! Ich freue mich drauf!“
Die Geschichte handelt von Elizabeth Grey, unserer Protagonistin ist Hexenjägerin von Beruf. Die Welt, in der sie lebt, befindet sich in einem Krieg gegen die Hexen und Zauberer und eigentlich ist ihre Rolle klar: Sie spürt diese „Verbrecher“ auf und führt sie vor Gericht.

Doch dann wird ausgerechnet sie selbst der Hexerei angeklagt. Verzweifelt hofft sie auf Rettung durch ihren Kinheitsfreund Caleb. Aber es kommt ganz anders als sie erwartet, denn sie wird stattdessen vom größten Hexenmeister aller Zeiten und dem Todfeind aller Hexenjäger gerettet: Nicolas Perevil. Dieser benötigt ihre Hilfe und bald befindet sie sich zwischen den Fronten eines gefährlichen Machtspieles.

Die Idee, die Protagonistin als Hexenjägerin der Hexerei anzuklagen und das als „Aufänger“ für die ganze Geschichte zu nehmen finde ich einfach super und gut nachzuvollziehen, die traurige Geschichte hinter Elizabeths Gefangennahme ließ mich die Heldin gleich ins Herz schließen. Außerdem wird Elizabeth als ehr klein und zierlich beschrieben. Als winzigkleiner Mensch, der ich eben bin, gibt so was immer Sympathiepunkte. 😉 Auf ihrer Reise wird sie von Gefährten begleitet, deren Vertrauen sie sich erst einmal erarbeiten muss. Besonders ihre Allianz mit Fifer, der Schülerin Nicolas´, steht auf wackligen Beinen und sorgt für Probleme. Außerdem stellen ihre aufkeimenden Gefühle für den süßen (mir fällt einfach kein passenderes Wort ein) Heiler John ein weiteres Problem dar. John selbst hat mir als Figur, männlicher Protagonist und gute Seele der Truppe um Elizabeth gut gefallen, auch wenn er oft ehr im Hintergrund und für mich irgendwie unscheinbar blieb.

Überrascht hat mich vor allem Caleb. Bevor ich das Buch zu lesen begann, glaubte ich, dass ich den Kindheitsfreund unserer Heldin wirklich hassen würde. Schließlich verrät er sie! Aber im Verlauf der Story merkte ich, dass die Figur und vor allem auch die Beziehungen zwischen ihm und Elizabeth und dem Lehrmeister der beiden, Blackwell, sehr verstrickt und tiefgängig sind. Asche auf mein Haupt, aber trotz allem mag ich Caleb irgendwie und er tut mir Leid … es ist ähnlich wie meine Liebe zu Sebastian Morgenstern aus den „Chroniken der Unterwelt“.

„Witch Hunter“ lässt sich hervorragend verschlingen, auch wenn es im übergang zum letzten Drittel eine kleine Flaute gibt. Virginia Boecker schafft eine spannende und geheimnisvolle Welt voller Zauber und Intrigen, Frundschaft und Romantik, mit spannenden Figuren und einer tollen Story.

fazitneu

 Auch wenn „Witch Hunter“ kurz vor seinem grandiosen Finale eine kleine Talfahrt hinlegt, bin ich begeistert und kann Band 2, welches im Sommer auf englisch erscheint, kaum erwarten.Vierherzen

Danke an Diana von Lilienlicht und den dtv-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Mehr Rezensionen zum Buch:

LeFaBook || Lilienlicht

6 Kommentare zu „[Rezension] „Witch Hunter“ von Virgina Boecker

  1. Huhu,
    ich bin grad auf deine Rezension gestoßen und freu mich tierisch, dass dieses Buch diesen Monat in meiner Wandergruppe rumkommt. Nach deiner Rezension will man es einfach nur selber verschlingen. Hoffentlich kann ich auch so Gutes berichten.
    Tolle Rezension!
    Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche,
    Sara ♥

  2. Hey! Tolle Rezension ❤
    Habe aber mal eine ganz andere Frage..
    Ich würde gerne alphabetische Buchstabenbilder haben und eventuell auch Überschriften als Bilder einfügen, z.B. bei der Rezension "Meinung", "Erster Satz", "Fazit" usw..
    Weißt du, wie ich das meine?
    Wie könnte ich sowas machen, wo kriege ich die Bilder davon her, oder kann ich sie irgendwie selber gestalten?

    LG, Nicci

    1. Hallo, Ja kannst du. Wähle in einem Photobearbeitungsprogramm einfach deine gewünschte Schriftart aus und schreibe deine „Überschriften“ auf transparent eingestellten Hintergrund und füge sie dann ein. Alternativ kannst du auch mal Seiten wie picmonkey.org und befunky.com besuchen, da kann man auch bilder bearbeiten und die haben eine menge coole Schriftarten 😀 Wenn du noch Hilfe brauchst, schreib mich an 😉

      Grüsschen,
      Bianca

      1. Super! Liebsten Dank für die rasend schnelle Antwort. Ich stöbere auf deinem Blog und komme gar nicht mehr los 🙂
        Würdest du mir ein gutes Fotobearbeitungsprog empfehlen? Dann nerve ich auch nicht mehr 😀

        LG Nicci ❤

  3. Hey liebe Bianca,

    deine tolle Rezi lässt mich gleich wieder in das Buch zurückreisen, das mir so unglaublich gut gefallen hat! ♥ Ich kann übrigens durchaus nachvollziehen, weshalb dir Caleb leidtat, denn mir ging es genauso. 😀

    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    1. Hallo Kathi,

      Es freut mich, dass dir die Rezension gefällt und ich bin erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, die Mitleid mit Caleb hatte. XD

      Liebst,
      Bianca

      PS: Hast du schon den 2. Band gelesen. Er liegt sehr weit oben auf meinem SUB. ^^°

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s