Buchmesse-Überlebenstipps für Daheimgebliebene

Ich grüße euch, Bücherfreunde!

leipziger_buchmesse

Überall trifft der aufmerksame Bücherwurm auf die Leipziger Buchmesse – im Fernsehen, in der Zeitung und die Buchblogger- und Social-Media-Welt überschwemmt einen förmlich mit Posts zur LBM. Termine und Treffen mit Freunden werden vereinbart, Taschen werden gepackt, Hotels, Jugendherrbergen und Sofas reserviert, Fahrgemeinschaften gegründet. Vorfreude ist bekanntlich eine der schönsten Freuden … aber nur für die, die auch tatsächlich auf die Buchmesse gehen, welche heute endlich ihre Türen öffnet.

Für die sogenannten „Daheimgebliebenen“ ist jeder einzelne Post allerdings ein Stich ins seitenverliebte Herz. Jede Veranstaltungseinladung per Mail und Facebook treibt uns die Tränen in die Augen und jedes Instagramfoto von gepackten Messekoffern lässt die Daheimbleibenden in eine tiefe Depression versinken. Natürlich freut man sich für die Glücklichen, die nach Leipzig reisen und dort das Buch feiern … aber man feiert eben nicht mit und muss aus der Ferne zuschauen, wie gefühlt ALLLE anderen Bücher entdecken, Autoren, Verlage und andere Bücherfreunde kennen lernen dürfen Während man selbst zuhause sitzt und z.B. arbeiten muss.

ABER: Auch für uns Daheimgebliebene ist das Wochenende nicht verloren! Deshalb hier ein paar Tipps wie man das Messewochenende übersteht, wenn man NICHT auf der Buchmesse mit dabei ist.

trennline

 plap TIPP 1 – FORT NOX blup

Das einfachste ist natürlich, du ignorierst einfach die Tatsache, dass irgendwo auf der Welt eine Buchmesse stattfindet. Schalte dafür einfach alle elektronischen Geräte aus, lass die Jalousien herunter und versteck dich mit einem Stapel guter Bücher in deinem Zimmer. Dein Lager muss besser gesichert sein als Fort Nox!
Da sehr viele Buchmesseberichte aber bereits VOR und auch NACH der Messewoche veröffentlicht werden, muss man sich entsprechend lange Verstecken … aber immerhin hat man dann auch ganz viel Zeit zu lesen!

plap TIPP 2 – PRIVATER LIVEREPORTER blup

Wenn man nicht dabei sein kann hilft es vielleicht, doch dabei zu sein! Nämlich in dem man sich einen privaten Livereporter zulegt. Und so einfach geht’s: einen Freund, der auf die Messe reist, muss einfach nur bequatscht werden, dass er einem selbst alles erzählt, fotografiert und alle Eindrücke sofort SOFORT mit dir teilt! Und wenn du länger als 15 Minuten nichts mehr von deinem privaten Livereporter hörst, gibt es zwei Möglichkeiten:  1) Sein Akku ist leer oder er hat einfach keine Lust mehr dir jede Kleindigkeit zu berichten – dann hast du den falschen Livereporter ausgewählt. Oder 2) und die einzig gültige Ausrede: Dein Livereporter ist tot. Erschlagen von einem umgefallenen Bücherstapel oder zertrampelt von einer Fangirlmeute!

plap TIPP 3 – CEEP CALM blup

Die unkomplizerteste Lösung – und gleichzeitig die schwierigste für eingefleischte Lesefüchse und Messebesucher. Einfach lockerbleiben, „chillen“ und die Messe nicht so bierernst nehmen. Man erfreut sich einfach an dem, was andere Leseratten über die Messe erzählen und lächelst dein gebrochenes Bücherherz einfach weg. Sieh es positiv: Nach der Messe ist vor der Messe und die FBM ist ja schon in sieben Monaten. Diesen Tipp habe ich von meiner Mutter; die hat auch gut reden!

plap TIPP 4 – CAREPAKET blup

Ähnlich wie für den Livereporter brauchst du für das Carepaket einen Verbündeten, der im Gegensatz zu dir zur Messe fährt. Am besten einen Verbündeten, der vor allem eine gewisse „Dreistigkeit“ besitzt und ihr einen ähnlichen Lesegeschmack teilt. Dein Verbündeter sackt einfach alles, was es so auf der Messe mitzunehmen gibt, in doppelter Ausführung ein und lässt bei Lesungen Bücher einmal für sich und dann eben auch noch für dich signieren- Dann packt er nach der Messe alle Goodies, Bücher und Co. in eine Kiste – und dann heißt es: „Ab die Post!“ Und zwar zu dir nach Hause.

plap TIPP 5 – DER STALKER blup

Viele Buchblogger und viele Verlage und Autoren veröffentlichen bereits während der Messe die ersten Messeberichte oder Posten fleißig auf Facebook, Twitter, Instagram und Co von ihrem Erlebnissen! Du bist zwar nicht dabei, aber wenn du fleißig alles -ALLES – ließt, was die Messebesucher so zu berichten wissen, fühlt es sich (fast) so an als währst du ebenfalls auf der Buchmesse! Vielleicht findest du sogar jemanden der sich für ein kleines „Interview“ bereit erklärt. Dank der modernen Technologie musst du nicht mal warten, bis dein Opfer zu hause ist. Ruf ihn abends einfach an oder skype mit ihm/ ihr. Der betreffende Messebesucher braucht keinen Schlaf! Denn DU brauchst Infos zur Messe!

plap TIPP 6 – ZUSAMMENROTTEN blup

Auch wenn es manchmal anders aussieht, du bist nicht der einzige Bücherwurm, der daheim bleiben muss! Frag einfach mal rum, wer deiner Lesebrüder und -Schwestern das schwere Los des „Daheimgebliebenen“ teilt. Triff dich mit all den anderen und dann stürmt ihr eine Buchhandlung nach der anderen, trinkt in schnuckeligen Cafés Kaffee und/ oder Tee. Riesiger Vorteil: Es ist nicht mal annährend so voll wie auf der Buchmesse und das Essen ist erheblich billiger. Gut, ihr müsst in der Regel auf Lesungen, Signierstunden und ähnliches Verzichten. Aber hey, ihr seid nicht allein! Und auch wenn ihr euch nicht im wahren Leben mit anderen Daheimgebliebenen treffen könnt, so gibt es ja immer noch das Internet!

plap TIPP 7 – VON SAMMLERN UND JÄGERN blup

Dieser Tipp ist erst nach der Messe anwendbar, denn dann schießen die Messe-Goodie-Gewinnspiele auf verschiedenen Buchblogs aus dem Boden und dann heißt es Bahn frei für dich als Gewinnspieljäger! Denn viele Messebesucher, gerade Buchblogger, sammeln auf einer Buchmesse fleißig Goodies und verlosen diese dann auf ihrem Blog. Versuch einfach mal bei dem ein oder anderen Gewinnspiel dein Glück, idealerweise bei Bloggern, die einen ähnlichen Lesegeschmack haben wie du. Und wenn dir die Büchergötter hold sind, flattert vielleicht bald schon ein Messepaket in dein Heim.

plap TIPP 8 – DIE KONTRALISTE blup

Die Macht ist mit dir, junger Padavan! DU hast die Macht über deine eigenen Gedanken! Also statt traurig zu sein, dass du nicht auf der Buchmesse bist, freue dich lieber dass du nicht dort bist! Denk nur mal an all die schrecklichen Dinge einer Buchmesse: überfüllte Gänge, schlechte Luft, ignorante Rollkofferzieher, ewiglange Schlangen vor Signierständen und Toiletten, gruselige Hotelzimmer mit harten Matratzen oder ewiglange Auto-/ Busfahrten, überteuerte Imbissbuden und schmerzende Knochen. Aber du bleibst von all diesem Elend verschont, sitzt zu Hause auf dem Sofa und genießt dein Leben in vollen Zügen! LASS BLOSS KEINE ZWEIFEL AUFKOMMEN! Falls sich doch mal so ein Gefühl regen sollte: Mach eine Kontraliste mit allem Schlechten an so einer Messe!

plap TIPP 9 – RAUSCH blup

Falls man tief in einer Ich-bin-nicht-auf-der-Buchmesse-Depression befindet hilft nur noch eins: Der Rausch! Und zwar der Buchkaufrausch! Los, mein daheimgebliebener Freund, gehe in die Buchhandlung deines Vertrauens und kauf mindestens drei Bücher, die du dir schon ewig wünschst, aber nie gekauft hast, weil dein „Gewissen“ es verbietet. Ich verrate dir was: Scheiss auf dein Gewissen! Alle sind auf der Buchmesse. Nur du nicht! Also wirst du dir wohl ein paar neue Schmöker zum Trost zulegen dürfen! Und wenn du schon dabei bist: Brauchst du nicht auch noch etwas Süßes und einen guten Tropfen (Wein, Tee, Kaffee, …)? Doch das tust du!

trennline

Mit diesem Tipps überlebt ihr garantiert die Messewoche, auch wenn ihr nicht dabei sein könnt! Einfach durchhalten, die nächste Buchmesse kommt bestimmt und dann seid ihr vielleicht wieder dabei. Falls nicht könnt ihr ja einen oder mehrere der Tipps ausprobieren und dann stellt ihr ganz schnell fest, dass so eine Buchmesse gar nicht sooo toll ist und ihr zuhause viel mehr Spaß habt. Und wenn ihr das nur vehement und oft genug wiederholt, dann glaubt ihr es auch irgendwann. 😉

Liebste Grüße,

Unterschrift

 

20 Kommentare zu „Buchmesse-Überlebenstipps für Daheimgebliebene

  1. „Für die sogenannten “Daheimgebliebenen” ist jeder einzelne Post allerdings ein Stich ins seitenverliebte Herz. Jede Veranstaltungseinladung per Mail und Facebook treibt uns die Tränen in die Augen und jedes Instagramfoto von gepackten Messekoffern lässt die Daheimbleibenden in eine tiefe Depression versinken.“
    JA! Du sprichst mir aus der Seele ^^ DANKE 😉

    1. WAAAAS???

      Du armes Wesen, du! Andererseits weißt du auch nicht was dir entgeht, und deshalb hast du vielleicht doch Glück…
      Warum warst du noch nie auf einer Messe? Nie die Gelegenheit gehabt oder einfach keine Lust?

      Grüße,
      Bianca

      1. Hm, also bis jetzt kam es halt irgendwie nicht dazu, keine Ahnung. Mal abgesehen davon, dass die meisten meiner Lieblingsautoren tot sind und deshalb nur die wenigstens Lesungen für mich wirklich interessant sind.
        Allerdings möchte ich schon einmal gerne wissen, wie es auf einer Buchmesse so ist… Dann aber lieber nach Frankfurt, mit Sightseeing im Goethe-Haus. (:

    1. Versuch auf jeden Fall dein Glück, ich habe zum Beispiel die wundervolle Lea von LIberiarium dazu genötigt und jetzt berichtet sie mir immer brav alles über die LBM xD

      Grüße,
      Bianca

    1. Hallo!!!

      Dein Beitrag ist auch echt Super. Ja, noch ist die Welt nicht untergegangen. Auch wenn es draußen schon echt dunkel geworden ist und Facebook mich tottraurig macht (weil alle von der LBM schwärmen) :/
      Gerne habe ich dir Tipps gegeben, hoffendlich helfen sie uns allen ein bisschen! 😉

      LG,
      Bianca

  2. Hallo, Bianca!
    Ein wirklich witziger und liebenswerter Beitrag. Ich für meinen Teil werde mir einreden, dass alle Messebesucher in einer muffigen Halle rumstehen, während ich die Frühlingssonne und den blauen Himmel draußen genieße. Das haben die nicht! 🙂
    LG, m

    1. Hallöchen!

      Nur blöd, dass es hier bei uns gerade mega trüb ist. Aber dafür hatte ich immerhin gestern einen sehr schönen Abend, der mir in Leipzig entgangen wäre und du hast gestern die Sonne geniesen können – also sind wir gut davon gekommen oder? 😉

      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s