[Messeguide] Wie präsentiere ich meinen Blog & mich auf der Buchmesse?

Hallöchen, ihr Lieben 😀

Dieser Beitrag richtet sich an alle Buchblogger und Buchbloggerinnen unter euch, besonders an die, die dieses Jahr zum ersten Mal auf die Frankfurter Buchmesse reisen.

12106948_921974894539858_1060315876719833998_nIm Rahmen einer Gemeinschaftsaktion, welches die liebe Sabrina von Leseträume ins Leben gerufen hat, konnte ihr gestern auf ihrem Blog nachlesen wie und wo ihr Informationenen über Signierstunden, Lesungen und Verlags- und Bloggertreffen finden könnt.

Morgen, bzw. übermorgen erfahrt ihr bei Jenny und Jessica alles rund um die Themen „Terminvereinbarung und -vorbereitung“ und „Messetasche – richtig packen.“, weiter unten findet ihr die Links zu allen Beiträgen und den Blogs der Mädels. Alle Artikel sind Gemeinschaftsprojekte, die aus unserer geballten Erfahrung als Buchbloggerinnen im Messewahnsinn heraus entstanden – und nun könnt ihr davon profitieren! 😉

Heute geht es bei mir darum, wie man sich als BuchbloggerIn auf der Buchmesse präsentiert bzw. päsentieren kann, was ihr tun solltet und was ihr unbedingt lassen solltet. Zuvor könnt ihr euch mal meinen letzten Artikel durchlesen: „Dos, Don´ts und Don´ts aus der Hölle“ durchlesen. Dort gibt es ein paar allgemeine Verhaltenstipps für den gemeinen Messepilger.

Jetzt aber zu meinen drei goldenen Tipps, wie man sich als BuchbloggerIn auf der Messe präsentiert:

1. Visitenkarten

visitisJeder Blogger sollte sie haben und besonders auf Messen sind sie fast schon ein „Must have“: Visitenkarten, die euch und euren Blog präsentieren. Sie sind ein praktisches Giveaway für alle Bloggerkollegen, Autoren und Verlagsmenschen, die euch auf eurer Abenteuertour durch die wundersame Welt des Messewahnsinns begegnen.

Was gehört alles auf so eine Visitenkarte?
Eine Visitenkarte ermöglicht eurer Messebekanntschaft nach dem Messetrubel euren Buchblog kennen zu lernen und sich mit euch in Verbindung zu setzen. Deshalb sollte, neben eurem Blognamen und eurer Blogadresse, auch euer eigener Name und eure E-Mail-Adresse, gegebenenfalls auch eure Postanschrift unbedingt auf der Visitenkarte vermerkt werden!
Auch euer bevorzugstes Blogthema oder euer Lieblingsgenre kann auf eurer persönlichen Visitenkarte vermerkt werden.

Ich empfehle euch, dass eure Visitenkarte gut zum Design eures Blogs passt, so erkennen Leute, die vielleicht mal über euren Blog gestolpert sind, ihn leicher wieder.

Wie erstelle ich eine Visitenkarte?
Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Besonders empfehlen kann ich euch die Seite www.vistaprint.de. Dort könnt ihr vorgefertigten Design oder eure ganz persönlichen Visitenkarten erstellen. Außerdem ist Visaprint im Vergleich zu vielen anderen Druckseiten sehr preiswert und benutzerfreundlich, bei Problemen oder Fragen erhält man schnell Hilfe von einem kompetenten und superfreundlichen Serviceteam.
Des weiteren ist Vistaprint überraschend schnell im Versand, ich habe meine Visitenkarten bestellt und sie (trotz Standartversands) bereits drei Tage später in den Händen halten dürfen.

Wem gebe ich meine Visitenkarten?
Diese Frage ist leicht zu beantworten: Jedem, der sich für dich und deinen Blog interssiert. Ob einer anderen Leseratte, die hinter euch in der Schlange steht und darauf wartet eurem Lieblingsautoren die Hand zu schütteln oder einem Verlagsmitarbeiter, mit dem ihr euch seit einer halben Stunde angeregt schnackt und den armen Kerl vom arbeiten abhaltet. Natürlich auch dem Bloggerkollegen/ der Bloggerkollegin, die euch über den Weg läuft und jedem anderen, der sich für eurer Bloggerhobbie interessiert.

2. Interviews

wfac-life-careers-interview-techniques-iconWenn ihr die Chance erhaltet, als Blogger einen Verlagsmitarbeiter oder einen Autoren zu interviewn ist das natürlich erst einmal grandios! Ihr könnt die Menschen kennenlernen, die hinter einem Buch stecken und mehr über die Personen hinter dem Buch und die Entstehung ebenjenes erfahren! Doch auch hier gibt es ein paar Regeln, die es zu beachten gibt.

Vor dem Interview
Vorbereitung ist das A und O. Informiert euch einige Tage zuvor über euren Interviewpartner, lest euch ggf. auch ein paar ältere Interviews durch und schreibt euch einige Fragen auf, die ihr gern stellen möchtet.
Ist eurer Interviewpartner ein Autor/eine Autorin, solltet ihr unbedingt sein aktuelles Buch gelesen haben (oder zumindest mal reingeschnuppert haben) und euch im Interview auch auf dieses beziehen. Ihr könnt z.B. Fragen über die Hintergründe der Entstehung und der Figuren stellen oder auch über zukünftige Werke des Autors.
Wenn ihr zu einem Gespräch mit einem Verlag geladen seid, informiert euch online über das aktuelle und zukünfige Programm des Verlags. Welche Bücher interssieren euch besonders?
Auch könnt ihr euch Fragen über den Verlag notieren: Wo liegen die Genreschwerpunkte des Hauses? Was ist die Aufgabe eures Interviewpartners? Wie findet er/ sie die Buchmesse? Und so weiter, und so weiter…

Während des Interviews

Während eines Interviews ist es wichtig das ihr locker seid, schließlich habt ihr euch gut vorbereitet! Fragt die Person ggf. zuvor ob ihr ihn oder sie „duzen“ dürft oder „siezen“ sollt.
Arbeitet nicht stur eure Fragenliste ab, sondern geht auf Antworten eures Partners ein und hakt ruhig nach, das zeigt, dass ihr aufmerksam zuhört.

Es empfiehlt sich, das Interview mit einem Diktiergerät oder der Diktierfunktion eures Handys aufzunehmen. So spart ihr euch das ganze Gespräch aufzuschreiben, könnt euch auf euren Interviewpartner konzentrieren und ihr verhindert im nachinein vor unleserlichem Gekritzel zu hocken und raten zu müssen, was ihr da notiert habt. Probiert aber zuvor aus, ob man mit all den Hintergeräuschen (welche so eine Messe zwangsläufig mit sich bringt) genug versteht.

Behaltet auch die Uhr im Auge. Ein Gespräch dauert in der Regel etwa eine halbe Stunde, es empfiehlt sich also, eure Fragen nach „Dringlichkeit“ zu sortieren und vielleicht könnt ihr auch Zuhause schonmal einen kleinen Probedurchgang machen um eine ungefähre Vorstellung von einer halben Stunde im Gespräch zu bekommen.

Fragt euren Interviewpartner immer ob es okay ist, das Gespräch aufzuzeichnen und ob ihr ein gemeinsames Foto machen dürft.

Tipp: Es gilt als unhöflich, während eines Interviews nach Rezensionsexemplaren zu fragen, sowas kann man per Mail machen. Nutzt die Chance, ein persönliches Gespräches sinnvoll!

Noch ein Tipp: Wenn ihr Interview mit internationalen Partnern führt, könnt ihr mithilfe von englischen Serien eure Fremdsprachenkenntnisse etwas aufwärmen.

Nach einem Interview
Das man sich nach einem Interview für die Antworten und die investierte bedankt, ist ja selbstverständlich. Händeschütteln, vielleicht noch ein gemeinsames Foto und einen Verweis wann und wo das Interview erscheint, hier könnt ihr gern eure Visitenkarte hervorzaubern. 🙂 Fragt auch nach, ob euer Interviewpartner eine Mail kriegen möchte

Das Ausarbeiten eures Interviews ist ja dann ganz einfach: Ihr habt Fragen und Antworten. Ob ihr das Ganze in der Klassischen Frage- und Antwortformatierung oder in einem Fließtext verpackt bleibt euch überlassen.

3. Andere Blogger

811061-078111-krepp-band-tuerkisDas Kontakteknüpfen mit anderen Bloggern ist ebenso wichtig, wie es eigentlich leicht ist. Buchblogger trifft man auf der Messe so gut wie überall: Bei Bloggertreffen, in Schlangen, auf Lesungen und sogar auf der Toilette (dort bin ich einer meiner liebsten Bloggerkolleginnen begegnet).

Bloggertreffen
Dort wimmelt es nur so von Buchbloggern. Sprecht eure Kollegen einfach an. Wie heißt der Blog eures Gegenübers und worüber bloggt sie hauptsächlich? Meist stellt man schnell fest: Oh, den Blog kenne ich doch! Und wenn nicht, habt ihr ganz fix einen neuen Buchblog zum stöbern!

Wie erkenne ich einen anderen Buchblogger/ eine andere Buchbloggerin?
Hier mache ich einfach mal ganz frech etwas eigenwerbung, denn über das Thema habe ich mich bereits im Rahmen meiner Aktion „Buchbloggerbande“ ausgelassen. Alles darüber könnt ihr nachlesen wenn ihr auf die Worte „Hier klicken“ … eh… klickt. *Hier Klicken!* Oder auch *Hier*.

__________________________________________________________________

Liebe Grüße und voller Vorfreude,

Unterschrift

Zu den anden Artikeln der Mädels geht es hier entlang:

7 Kommentare zu „[Messeguide] Wie präsentiere ich meinen Blog & mich auf der Buchmesse?

  1. Hallo Bianca,

    vielen Dank für die hilfreichen und guten Tipps! 🙂 Eure Aktion bzw. euer „Messe-Guide“ erleichtert echt die Vorbereitungen auf die Buchmesse. 🙂

    Liebe Grüße
    von Tina

    1. Hallo, liebe Tina 😀
      Das freut uns zu hören, da spreche ich sicher auch im Namen meiner Mitblogger-Mädels 😉
      Ja, es ist ganz praktisch, besonders da wir alle Artikel gemeinsam geschrieben haben. So kommt wirklich das geballte Wissen von uns vier zusammen 😀

      Gruß, Bianca

  2. Hallo Bianca,

    dein Beitrag ist richtig klasse geworden und hat mich nebenbei daran erinnert, dass ich zwar die ganze Bloggerbanden Aktion im Hinterkopf habe, allerdings immer noch kein türkises Teil besorgt habe. Wird höchste Zeit, dass ich das ändere. Schließlich würde ich nicht nur liebend gerne weitere Aktionen mit dir zusammen machen, sondern dir auch auf der Messe gern über den Weg laufen 🙂

    Liebe Grüße
    Sabrina

    1. Huhu, liebe Sabrina 😀

      Ja, wir sollten unbedingt mehrere solche Gemeinschaftsaktionen machen! Es ist echt ne coole Idee gewesen 😀

      Wo bist du denn überall auf der Messe und wann überhaupt? Ja, mit Bändchen ist es (hoffendlich) leichter, Blogggerkollegen zu treffen 😉

      Liebe Grüße,
      Bianca

  3. Hallo,
    toller Beitrag, vielen Dank für die Tipps! Mein Bändchen ist übrigens gestern angekommen, auch dafür noch mal vielen Dank. Ich hoffe, dadurch lernen wir Buchblogger einander besser kennen und haben noch mehr Spaß. 😉

    Ganz liebe Grüße
    Lisa
    traeumenvonbuechern.blogspot.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s