[Rezension] „Der Preis der Ewigkeit“ von Aimeé Carter

81UUNHW0moL._SL1500_

  • Titel: „Der Preis der Ewigkeit“
  • Originaltitel: „The Goddess Inheritance“
  • Autor: Aimeé Carter
  • Genre: Jugendbuch/ Fantasy
  • Seitenstärke:300 Seiten
  • Verlag: Mira-Taschenbuch | Hier bestellen
  • Preis: 9,99 €
  • ISBN: 978-3-862-788-699
  • Weitere Bände:

042605386-die-unsterbliche-braut.jpgdas_goettliche_maedchen.jpgBeFunky_19841533_19841533_xl.jpgBeFunky_21859864_21859864_xl.jpg

 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

buchzitat.jpg

Ich schluckte.Ich musste das Baby finden, bevor Henry mich entdeckte, und ich musste Henry finden, bevor es zu spät war. Jede andere Möglichkeit war inakzeptabel.
(Seite 35)

klappentext.jpgNeun Monate dauert Kates Gefangenschaft. Neun Monate, in denen sie eine eifersüchtige Göttin, einen rachsüchtigen Titan und eine ungeplante Schwangerschaft überlebt hat. Jetzt will die Königin der Götter ihr Kind – und Kate jann nichts dagegen tun. Da bietet ihr der Götterkönig Krons einen Handel an: Wenn sie ihm Ergebenheit schwört, wir er die Menschheit verschonen und ihr das Kind lassen. Doch ihr geliebter Henry, ihre Mutter und der Rest des Rats müssen sterben. Sollte Kate sich hingegen weigern, will Kronos auf der Erde wüten, bis alles Leben ausgelöscht ist.

Das Leben aller, die sie liebt, liegt in ihren Händen. Kate muss einen Weg finden, das mächtigste Wesen des Universums zu besiegen, selbst wenn es sie alles kostet. Selbst wenn es sie die Ewigkeit kostet.

inhalt.jpgKate sollte glücklich sein, Henry liebt sie. Und wenn sie nach ihrer Zeit auf der Erde zu ihren Geliebten zurückkehrt, liegt die Ewigkeit vor ihr. Die Ewigkeit als Königin der Unterwelt, an der Seite Hades´. Doch ihre Realität sieht anders aus.

Kate ist in Kronos´ Festung eingesperrt. Dort ist sie ihm und Calliope neun lange Monate über schutzlos ausgeliefert. In ihrer Gefangenschaft bekommt sie ihr und Henrys Kind, doch Calliope nimmt ihr den kleinen Henry weg.  In dieser schier ausweglosen Situation ist ausgerechnet der Titan Kronos, Henrys Erzfeind, Kates einzige Chance – denn er will Kate zu seiner Königin machen und bietet ihr einen Handel an, der alle retten könnte. Doch er kostet Kate alles, das sie besitzt. Weigert sich, ist alles verloren …

meinemeinung.jpgWie auch schon seine Vorgänger ließt sich „Der Preis der Ewigkeit“ überaus flüssig. Der Schreibstil ist darüberhinaus sehr gefühlvoll und sanft, gleichzeitig jedoch auch temporeich und spannend. Man findet leicht ins Buch, und nach dem erschreckenden Ende von Band 2 „Die unsterbliche Braut“ geht es auch gleich spannend los. Die Geschichte um Kate und Henry ließt sich wie eine griechische Tragödie, verpackt in ein modernes Kleid.

Mittlerweile ist der Figurenkader um die junge Protagonistin Kate ja bekannt, doch Verrat und Intrigen sorgen für so mache Überraschung und so mancher wechselt von den Guten mal eben auf die dunkle Seite der Macht. Manchmal ist man sich als Leser schon etwas unsicher, wer hier jetzt zu den Bösewichten gehört und wer auf Kates Seite steht. Diese Tatsache sorgt für zusätliche Spannung, abe auch für Verwirrung und macht den finalen Band der „Goddess“-Trilogie recht undurchsichtig.

Besonders auffallend ist, das einige Figuren, besonders Kate, eine große Entwicklung im Vergleich zum vorran gegangenen Buch durchmachen.Zu Beginn der Trilogie ist Kate ein junges Mädchen, ahnungslos um die verborgene Welt Edens. Im finalen Buch tritt sie deutlich selbstbewusster auf. Langam aber sicher entwickelt sie sich zu einer mächtigen Königin der Unterwelt, einer liebenden und fürsorglichen Mutter und Ehefrau und nicht zuletzt einer gefährlichen Gegnerin für ihre Feinde. Diese Tatsache hat ihr bei mir weitere Pluspunkte eingefahren und mich besonders beeindruckt.

Ohne euch das Ende zu verraten möchte ich noch loswerden, dass es vielleicht nicht unbedingt ein Buch für Fans vom perfekten Happy End ist.

fazit.jpgDer Roman hat mich sofort wieder eingefangen, ein spannender und romantischer Abschluss der Trilogie. Doch für die volle Punktzahl feht einfach das gewisse, unbenennbare etwas. Deshalb gibt es von mir viereinhalb von fünf möglichen Leseherzen. Herzlichen Dank für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars an Blogg dein Buch und den Darkkiss-Verlag.viereinhanlherzen

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unterschrift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s