[Rezension] „Silber – Das erste Buch der Träume“ von Kerstin Gier

BeFunky_u1_978-3-10-490025-4.jpg

  • Titel: “Silber – Das erste Buch der Täume”
  • Autor: Kerstin Gier
  • Genre: Jugendbuch/ Fantasy
  • Seitenstärke: 408 Seiten
  • Verlag: Fischer-Verlag
  • Preis: 18,99 €
  • ISBN: 978-3-8414-2105-0
  • Weitere Bände:

51Nt-VfN2mL._AA160_

„Silber – Das zweite Buch der Träume“

Erscheint am 26. Juni 2014

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

buchzitat.jpg

„Ein großartiger Traum war das! Er hatte auf den Part verzichtet, in dem ich  das Fliegen hätte lernen müssen, und mich direkt an den passenden Ort gesetzt, auf den perfekten Beobachtungsposten.
(Seite 92)

klappentext.jpgZögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.

Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurch.

Wenn ich den Mut dazu hatte.

inhalt.jpgFür Liv Silber verändert sich vieles: Neue Stadt, neue Schule, neuer Bruder. Denn sie zeiht gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester beim neuen Freund ihrer Mutter ein. Doch das ist noch lange nicht alles, denn auch ihre Träume haben sich verändert. Sie sind voll  mit eigenartigen Türen, verrückten Kindermädchen und sprechenden Steinfiguren.
Doch ein Traum ist besonders realistisch, insbesondere weil darin vier Jungs vorkommen, die Liv aus der Schule kennt: Unter ihnen ist auch Grayson, Livs neuer „Bruder“.
Aber das ist noch nicht das eigenartigste, denn die Jungen vollziehen ein mysteriöses und unheimliches Ritual – allerdings ist das unheimlichste, dass die Jungs, Dinge über sie wissen, die Liv tagsüber niemals verraten würde. Kann das sein? Liv konnte einem guten Rätsel noch nie wiederstehen und macht sich daran, das Mysterium zu lösen!

meinemeinung.jpgAuf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, ich bin ein großer Fan von Kerstin Gier, besonders von ihrem aufgeweckten und lustigen Schreibstil, den wir bereits aus den anderen Büchern der zauberhaften Kerstin kennen!
Auch dieses Mal empfiehlt es sich nicht, dass Buch in öffentlichen Verkehrsmitteln zu lesen. Es könnte sein, dass man seltsam von der Seite angeguckt wird, weil man die ganze Zeit in sich hineinkichert. Das ist mir passiert, und gerade in so einer verschlafenen Kleinstadt hängt das einem eine Weile nach. Mich hat doch ernsthaft eine alte Frau gefragt, ob ich das verrückte Mädel bin, dass beim Lesen ständig lacht. Peinlich, peinlich! 😀

Auch die Figuren sind wunderbar. Durch die Bank weg trifft man auf sympathische, individuelle und glaubwürdige Personen – mit denen ich mich sofort anfreunden würde! Protagonistin Liv ist lustig, aufgeweckt und nicht ganz so unbeholfen wie zum Beispiel Gwenny aus der „Edelstein“-Trilogie.

Die Story ist mitreißend, geheimnisvoll und regt zum Träumen an – und zum Nachdenken über das Träumen! Mir gefällt diese Idee  und das Buch an sich sogar noch besser als „Rubinrot“ und Co.

Außerdem bin ich stolze Besitzerin einer signierten „Silber“-Ausgabe. Frau Gier war so lieb und hat mein Exemplar auf der FBM signiert!

fazit.jpg

Ein grandioses, amüsantes und spannendes Jugendbuch voller liebenswürdiger Figuren! Das kann nur volle Punktzahl geben. 5/5 Leseherzen für „Silber – Das erste Buch der Träume“

fünfherzen~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unterschrift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s