[Rezension] „Firelight – Leuchtendes Herz“ von Sophie Jordan

9783785570470

  • Titel: “Firelight – Leuchtendes Herz”
  • Originaltitel: „Hidden“
  • Autor: Sophie Jordan, Übersetzer: Victoria Fuchs
  • Genre: Fantasy
  • Seitenstärke: 316 Seiten
  • Verlag: Loewe-Verlag
  • Preis: 17,95 €
  • ISBN: 978-3-7855-7047-0
  • Weitere Bände:

51lds52kRlL__AA160_51LBgWf01bL__AA160_Band 1 || “Firelight – Brennender Kuss” (Originaltitel “Firelight”)
Bereits erschienen

Band 2 || “Firelight – Flammende Träne” (Originaltitel: “Vanish”)
Bereits erschienen

 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Buchzitat:
Ich bin allein. Jetzt gibt es nur noch das, was mich dort drinnen erwartet.
[Seite 19]

Klappentext:
Zerrüttete Versprechen.
Unvergängliche Leidenschaft.
Und ein Kampf auf Leben und Tod. 

Ich balle die Hände abwechselnd zu Fäusten und löse sie wieder. Das Echo von Cassians Schmerz vibriert in meinen Knochen. Sein Zorn pulsierte in meinen Adern wie Gift. Den Bruchteil einer Sekunde befürchte ich, dass W
Will und Ich der Grund dafür sind … unser Kuss. Meine Wahl ist gefallen, das das bedeutet noch lange nicht, dass ich Cassian wehtun will.
Am Allerwenigsten jetzt, wo wir möglicherweise nicht mehr lange zu leben haben.

Darum geht es:
Endlich ist es so weit: Jacinda und ihre Freunde laden zum Finale ihres Abenteuers ein! Ich hatte das riesige Glück, auf der FBM eines der Exemplare von „Firelight – Leuchtendes Herz“ vor den meisten anderen abstauben zu können.
Nachdem Miram von den Drachenjägern entführt worden ist, setzen Jacinda, Will und Cassian mit einem aberwitzigen Plan alles dafür ein, das Drachenmädchen zu retten.
Und tatsächlich: Es gelingt unseren Helden, Cassians Schwester aus den Händen der Jäger zu befreien. Doch damit sind die Draki noch lange nicht in Sicherheit, denn die Drachenjäger sind ihnen dicht auf den Fersen. Zugleich drohen die Gefühle Cassians zur Gefahr für die Liebe zwischen Will und Jacinda zu werden. Jacinda weiß: Wenn der Drakiprinz nicht bereit ist, sie gehen zu lassen, wird sie für immer an das Rudel gebunden sein – und das Leben mit ihrer großen Liebe Will rückt in unerreichbare Ferne.
Die Flucht vor den Drachenjägern entwickelt sich zu einem Kampf auf Leben und Tod. Und zu einer Zerreissprobe für Jacindas Liebe zu Will.

Ähnlich wie schon Band zwei „Flammende Träne“ schloss auch das Finale nahezu nahtlos an seine Vorgänger an, man findet sich rasch wieder wohl inmitten unserer Helden. Dank dem flüssigen Schreibstil der Autorin lässt sich „Firelight – Leuchtendes Herz“ rasch und stolperfrei lesen. Als eingefleischtes Mitglied von „Team Cassian“ war die Story für mich besonders nervenaufreibend und spannend – aber ich möchte ja nicht spoilern! 😉
Die Figuren reagieren auf die verschiedenen Situationen sehr glaubwürdig und besonders die erste Hälfte ist überaus spannend – leider lag genau darin die Schwäche des Buches: Das spannendste Geschehen findet in der ersten Hälfte des Buches statt. Danach fühlte ich mich etwas an ein bestimmtes Syndrom erinnert, dass ich liebevoll die „Zwei-Türme-Problematik“ nenne.
Zur Erklärung: Ich liebe die „Herr der Ringe“-Trilogie von Tolkin, sowohl die Bücher als auch die Filme. Aber ich habe es bis zum heutigen Tag leider nicht geschafft, Band zwei ernsthaft durchzulesen. Aus dem einfachen Grund, dass nicht wirklich etwas unglaublich spannendes passiert. Hauptsächlich laufen Elben, Hobbits und Bäume durch Mittelerde.
Ähnlich ging es mir mit „Leuchtendes Herz“, sobald die fesselnde Rettungsaktion und ihre Folgen vorbei waren wurde es ruhiger und fast schon etwas langweilig.
Das Ende war jedoch wieder wunderschön und man konnte gut mit der Reihe abschließen und sich von den Charakteren verabschieden.
„Leuchtendes Herz“ ist ein insgesamt sehr gelungenes Finale der „Firelight“-Trilogie! Ich kann Fans von Drachen und romantischer Fantasy die Reihe um Jacinda und ihre Freunde und Feinde nur wärmstens an ihr leuchtendes Leserherz legen.

Wegen der etwas schlaffen zweiten Hälfte, gab es etwas Punktabzug. Dennoch sollte keiner sich das Finale der „Firelight“-Trilogie entgehen lassen! Ich wünsche euch viel Spass dabei!

Unterschrift

2 Kommentare zu „[Rezension] „Firelight – Leuchtendes Herz“ von Sophie Jordan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s