[Rezension] „Himmelsfern“ von Jennifer Benkau

  • Titel: „Himmelsfern“
  • Autor: Jennifer Benkau
  • Genre: YA, Fantasy, Romantik
  • Seitenstärke: 496 Seiten
  • Verlag: script5-Verlag
  • Preis: 18,95 €
  • ISBN: 978-3-8390-0143-1

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Buchzitat:
„Wohin gehen wir?“
„Ich bringe dich nach Hause. Sei jetzt still. Kein Wort!“
Euphorie ließ meinen Körper zittern. Ich fühlte mich schwindelig und musste mich auf dem Weg durchs Treppenhaus am Geländer festhalten.

Klapptext:
In diesem Moment lernte ich etwas, das ich zuvor nicht zu begreifen imstande gewesen war, weil sich manches erst verstehen lässt, wenn es selbst erlebt. Ich lernte, dass das Gefühl, jemanden zu lieben, nichts mit Zärtlichkeit zu tun haben muss. Ganz im Gegenteil, es kann gewaltsam sein, brutal und quälend, von tausend Zweifeln durchsetzt.

Der Traum vom Fliegen ist sein Albtraum und Noa, dass Mädchen, das mit dem Feuer tanzt, seine einzige Hoffnung.
Doch ihnen bleiben nur zwei Wochen …

 
Meine Meinung:
Wer mir auf Facebook folgt, weiß es ja schon: Jennifer Benkaus „Himmelsfern“ beeindruckte mich zutiefst. Das Buch begann ich bereits Anfang Oktober, musste es aber aus Zeitgründen bereits nach ein paar Seiten abbrechen, so wanderte „Himmelsfern“ erst einmal auf den SuB und fand einige Tage später – zur Frankfurter Buchmesse – den Weg zurück ans Tageslicht.
Schließlich war die Autorin selbst dort zu Gast und ich wollte mir die Chance nicht entgehen lassen, ihre Lesung mitzuerleben.
Aber nicht nur das, sondern auch ein Autogramm UND ein Foto mit der lieben Jennifer Benkau konnte ich ergattern.
Nichtsdestotrotz kam immer wieder ein anderes Buch oder die verdammte Realität dazwischen und so kam ich erst jetzt dazu „Himmelsfern“ zu verschlingen.

Und darum geht es: Noa liebt ihren Vater, ihre Oma und den Tanz mit dem Feuer und lebt ein ganz normales durchschnittliches Leben. Aber alles ändert sich, als sie ein U-Bahn Unglück überlebt, begibt sie sich auf die Suche nach ihrem mysteriösen Lebensretter.
Doch dabei gerät sie zwischen die Fronten eines uralten Kampfes. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit findet Noa noch etwas ganz anderes: ihre große Liebe.
Aber Marlon läuft die Zeit davon, denn ihm bleiben nur noch zwei Wochen, ehe er Noa verlassen muss und die Zeit ist nicht ihr einziger Gegenspieler …

Bereits von der ersten Seite an, konnte mich Jennifer Benkau mit ihrem atmosphärischen Schreibstil in ihren Bann ziehen und dank der sympatischen Protagonisten, der tragisch-spannenden Story und der fesselnden Mystik hielt mich „Himmelsfern“ bis zur letzen Seite gefangen.
Der Roman hat trotz teilweise sehr schneller Szenen etwas zartes, fragiles und verzweifeltes an sich. Die Figuren sind von der eigenen Vergangenheit stark geprägt und man fürchtet mit jeder weiteren Seite, die man ließt, dass für Marlon und Noa das Happyend in unerreichbare Ferne rückt …

„Himmelfern“ ist eine wundervolle und mitreisende Liebesgeschichte, in die das Fantastische geschickt eingewoben ist. Mich rührte Jennifer Benkaus Roman zu Tränen und ließ mich etwas schwermütig zurück. Leseratten, die eine Schwäche für Tragik, Fantastik und Romantik haben, kann ich „Himmelsfern“ nur wärmstens ans Herz legen. Auch Fans von Isabel Abedis „Lucian“ kommen mit diesem Buch sicher auf ihre Kosten!

5/5 Herzen

Deshalb gibt es von mir fünf von fünf Herzchen! Wer von euch hat „Himmelsfern“ ebenfalls gelesen? Wie hat euch das Buch gefallen, wart ihr ebenso tief beeindruckt, wie ich?

Unterschrift

11 Kommentare zu „[Rezension] „Himmelsfern“ von Jennifer Benkau

  1. Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf das Buch, muss aber noch warten, da ich es mir in der Bib vorgemerkt habe und die da gerade mal wieder sooooooo langsam sind^^

    1. Hoffendlich beeilt sich die Bücherei! Das Buch ist wirklich supertoll 😀
      Ich bin mal gespannt, wie es dir gefällt. Du wirst doch dann davon auf deinem Blog berichten oder?

      L.G. Bianca

      1. Hm…ich fürchte, dass das wohl noch mindestens einen Monat dauert, aber bis dahin habe ich bestimmt endlich wieder Zeit vernünftig zu bloggen 🙂

        LG ♥

  2. Jaaa, das Buch ist total schön :‘)
    Und man kann es tatsächlich etwas mit „Lucian“ vergleichen, weil beide Bücher eine Dramatik haben, die einen zu Tränen rühren…. Besonders am Ende ♥

    1. Ja, ich finde auch, dass die Dynamik der beiden Bücher vergleichbar sind. Und die Grundstory … Mädchen trifft auf seltamen Typ, der ein ungewöhnliches fantastisches Wesen ist 😉

      Ich liebe es einfach ^^

  3. Ich fand es auch sehr schön. Meiner Meinung nach hat Frau Benkau aus dem Thema Raben viel zu lange ein unnötiges Geheimnis gemacht. Während die Leser sich ihren Teil beim Anblick des Covers schon denken konnte, ist Noa extrem erstaunt als sie zur Mitte des Buches davon erfährt. Das fand ich etwas unglücklich gelöst. Ansonsten ist es wieder eine schöne Liebesgeschichte mit etwas weniger Action als in „Dark Canopy“
    LG

  4. Hallo Bianca 🙂
    Ich finde deinen Blog sehr schön und hab deshalb gleich mal ein Abonnement da gelassen 🙂

    Ich habe mir „Himmelsfern“ vor ein paar Wochen zugelegt und bin durch deine Rezension jetzt noch gespannter darauf. Habe vor es bald zu lesen und weiß irgendwie jetzt schon, dass es mir gefallen wird.. Es muss mir einfach gefallen 😀

    Ich würde mich freuen, wenn du mal auf meinem kleinen Blog vorbeischauen würdest 🙂

    Liebe Grüße Diana
    http://traumlesen.blogspot.co.at/

  5. Hallo Bianca 😉

    Ich hab schon mal von Himmelsfern gehört, habe mich bis jetzt aber nicht sonderlich dafür interessiert. Und nun hast du diese tolle Rezension geschrieben, und obwohl ich nicht so der Tragik-Fan bin, möchte ich Himmelsfern jetzt unbedingt lesen! (Außerdem liebe ich die Bücher von Isabel Abedi 😛)

    Vielleicht hast du ja Lust, auch mal auf meinem Blog vorbeizuschauen 😉 https://buecherportalezwischendenwelten.wordpress.com/

    Liebe Grüße
    Clary

    1. Hey liebe Clary 🙂

      Ja ließ es mal 😀 Gerade als Clare-Fan könntest du an der Liebesgeschichte deinen Gefallen finden und auf deinem Blog schaue ich doch gleich mal vorbei 😉

      Isabel Abedi ist schon toll, Jennifer Benkau ist noch vieeeel besser, wie ich finde. Sie zählt zu meinen liebsten deutschen Autorinnen ❤

      L.G.
      Bianca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s