[Bericht] Frankfurter Buchmesse 2013 – Tag 2

Hallo ihr lieben Leseratten!

Jetzt geht es endlich weiter mit meinem Bericht über das Messewochenende. Es war doch ganz gut, dass ich mir Notzien gemacht habe – im Moment komme ich kaum noch zum bloggen und werde gleichzeitig auf der Arbeit gewaltig mit Input gefüttert. Aus dem Stehgreif weiß ich nicht einmal mehr, was es zum Frühstück gab. 😉

frankfurter_buchmesse_2013Auch am Sonntag ging es wieder los mit dem Buchmesse-Chaos. Dieses Mal waren meine große Schwester, ein Kumpel von ihr und sogar meine bessere Hälfte mit von der Partie.

Am Messegelände angekommen genossen wir erst einmal die Leere der Gänge und machten einen kleinen Rundgang durch die Hallen – und ich kaufe mir die ersten zwei Bücher. „Legend – Schwelender Sturm“ von Marie Lu und „Firelight – Leuchtendes Herz“ von Sophie Jordan. So viel zu meinem Buchkaufverbot auf der FBM.
7963ce18ea4ffbfc432043aea96c629f

Danach sind wir noch etwas umher gebummelt und haben schlie?lich die Ruhe vor dem Sturm genutzt und uns beim Warrior-Cats-O-Mat angestellt um zu sehen, wie wir als Katzen aussehen würden. Ich finde mich ja irgendwie niedlich. Meine Schwester sieht als Katze übrigens richtig cool aus, an ihr ist wirklich eine Samtpfote verloren gegangen.

DSCI7574Gleich darauf habe ich Eileen dann zum Signierzelt gezerrt. Die Signierstunde von Kai Meyer stand an. Diese war eine der Dinge worauf ich mich am Meisten an meinem Messewochenende gefreut habe. Ich vergöttere Herrn Meyer, seine wundervollen Bücher und seinen Schreibstil. Er ist mein absoluter Lieblingsautor aus dem deutschsprachigen Raum. In der Schlange lernte ich drei supernette Bloggerinnen kennen: Saskia von Ises Wonderworld, Sonja von Sanis Wühlkiste und die liebe Theresa von Read me!. Und ich glaube, hier bin ich auch Heffa von Secrets of Rock begegnet…

Und es gab noch eine kleine Überraschung für alle Kai Meyer Fans. Zum Glück – ehm … leider – ist eine Autorin, die eigentlich eine Lesung halten wollte, krank geworden; und Kai Meyer ist für sie eingesprungen! Also hieß es gleich nachdem wir ein Autogramm abgesahnt hatten: Auf in die Kids Bubble zur spontanen Lesung von Herrn Meyers aktuellem Buch „Asche und Phönix“.  Aber nicht ohne zuvor noch rasch ein Foto zu schießen und ihn kurz anzuhimmeln. Als ich ihm erzählte, dass mir die Reihe um die Alchimistin Aura noch besser gefällt als „Asche und Phönix“ meinte er so „Joa, mir eigentlich auch.“ Über Geschmack kann man eben doch nicht streiten! 😉

DSCI7582Die Lesung von „Asche und Phönix“ war super! Ich habe das Buch ja schon zweimal gelesen, aber die Lesung konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen. Meine Schwester war ganz begeistert und konvertiert jetzt zum Kay-Meyer´schen Fanclub.

Nach der Lesung signierte er noch weiter Bücher, aber zuvor konnte ich den Autor kurz abfangen und ein paar Fragen stellen, die mir auf der Seele brannten. Jetzt ist das Feuer vorerst gelöscht und ich kann mich in aller Ruhe auf weitere Bücher von ihm freuen. Mit vielen starken und selbstbewussten Protagonistinnen! Juhuuu!!!

Überglücklich ging es zurück in die Hallen, dort habe ich dann gleich wieder Geld umgesetzt und mir „Wen der Rabe ruft“ von Maggie Stiefvater zugelegt. Außerdem hat meine Schwester mir ein vorverlegtes Weihnachtsgeschenk gemacht, mit dem Comic-Novel zu „Chroniken der Schattenjäger – Clockwork Angel“. So macht sie das immer, um zu verhindern, dass ich am Ende ein Buch doppelt habe – Eileen ist eben ein richtiger Schatz!

Ein müder Schatz, denn sie setze sich zusammen mit ihrem Kumpel und meinem Freund ab um zu entspannen (offenbar war ich den dreien etwas zu aufgedreht und lauffreudig) und überließen mich der Obhut der lieben Dani, die ich am Vortag kennen lernen durfte. Also machten wir gemeinsam die Messe unsicher und Dani überreichte mir ein Exemplar „Throne of Glass“ mit persönlicher Signatur, dass sie extra für mich organisiert hatte!

DSCI7584Gemeinsam machten wir uns also auf dem Weg zu Trudi Canavan um uns schon mal in die Schlage einzureihen – und über wen stolpern wir da: Trudi Canavan höchstpersönlich, die schon auf ihren Auftritt wartet.

Natürlich musste ich mich sofort bei ihr für viele schöne Lesestunden mit ihrer Reihe um die Magierin Sonea bedanken, sie mein mitgebrachtes Buch signieren lassen und auch ein kleines Erinnerungsfoto musste geknipst werden. Ms. Canavan, thank you so much. You´re such a lovly person and I love your books!

DSCI7590Gleich darauf sind wir zurück zum Loewe-Stand, zur Lesung von Maggie Stiefvaters „Wen der Rabe ruft“. Vorgetragen von Florens Schmidt, der auch die Stimme des Hörbuchs zum Buch darstellt und nicht nur eine angenehm tiefe und leicht rauchige und ruhige Stimme hat, sondern wie einige lautstark festgestellt haben, auch noch ziemlich gut aussieht. Schade, dass es keine Hörbücher zum gucken gibt – ne, Dani? 😉

DSCI7600Nach der Lesung ging es weiter zum letzten Punkt meines Masterplans: Der Signierstunde von Ursula Poznanski, ihr war wieder langes Anstehen angesagt, aber wir konnten uns ja ausgierbig miteinander unterhalten und bekamen schließlich von einer fröhlichen Frau Poznanski ein Autogramm.

Danach sind Dani und ich dann noch über das Gelände, haben Fotos geschossen, Bücher bewundert, uns ein wenig verlaufen und eine Menge Spaß gehabt.

Und ehe man sich versah war unser Messeabenteuer auch schon zu Ende, Dani und ich mussten uns voneinander verabschieden, ich musste Schwester, Kumpel und Schatz einsammeln (beziehungsweise erst einmal suchen gehen) und dann ging es zum Bahnhof. Beim obligatorischen MacDonalds-Besuch bin ich dann noch kurz über Heffa und ihre Mädels gestolpert.

Dann ging es auch schon wieder in den heimischen Hunsrück. Das Messewochenende war einfach wunderschön und ich konnte eine Menge supernetter Leute kennenlernen, Freundschaften wurden geknüpft, wir trafen eine Menge Autoren, haben einen ganzen Stapel neuer Bücher (die hier hier nochmals bestaunen könnt: Neuzugänge a lá Buchmesse) und signierter Schätze ergattern können. Alles in allem war es also eine gelungene Frankfuter Buchmesse und ich freue mich schon sehr, euch wieder zu sehen – spätestens auf der Leipziger Buchmesse 2014!

Liebe Grüße, eure Bianca

2 Kommentare zu „[Bericht] Frankfurter Buchmesse 2013 – Tag 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s